Die primären Funktionen

DAS SUBJEKT

 

Das Subjekt ist die grammatische Grundlage, das Trägerelement des Verbs. Im allgemeinen geht es dem Verb voran und stimmt mit diesem überein. (cf. hier die verschiedenen Probleme des Französischen, was die Kennzeichnung und Erkennbarkeit dieser Übereinstimmung anbelangt, insbesondere in der mündlichen Sprache).


Formen des Subjekts:

a- Substantiv oder Eigenname ohne Präposition:

 

Les hommes jouaient aux cartes. Le bleu du ciel dans ce pays est très intense.

b- Pronomen (Personel, démonstratif ...) mit oder ohne Präposition

 

Elle a les yeux bleus. C'est beau.
Personne n'a rien vu.
Il parle de lui.

c- Die Pronomen CE, CELUI, CELLE, CEUX, CELLES gefolgt von einem Relativsatz:

Die ganze Konstruktion nennt man auch "substantivierter Relativsatz" (proposition relative substantivée)

 

Ceux qui avaient bien travaillé eurent de bonnes notes.
Ce qu'il avait acheté était absolument inutile.

d- Ein Infinitiv, der, wenn die Infinitivgruppe eher umfangreich ist, eingeleitet wird von de:

 

Passer n'est pas jouer.
D'avoir marché pendant cinq heures l'avait très fatigué.

e- Nebenssatz mit QUE, die subordonneé complétive introduite par que:

 

Que la moto fût plus rapide que le train n'était pas douteux.
Qu'il soit arrivé en retard ne m'étonne pas du tout.

f- Indirekter Fragesatz:

 

Pourquoi elle a fait cette bêtise est incompréhensible.


In diesen Fällen haben wir es aber nicht mehr mit einem einfachen, sondern mit einem komplexen Satz zu tun. Dazu andernorts mehr.

 

Das Nomen als Subjekt: Zusatzbemerkungen


Das Substantiv als Subjekt entspricht der folgenden zweifachen Definition:

- In Hinblick auf die Form ist es die grammatische Stütze des Verbs, dessen Numerus, Person und manchmal auch Genus es bestimmt.
- In Hinblick auf die Bedeutung bezeichnet es die Person oder die Sache, die die Handlung ausführt, sie erduldet, die eine nähere Bestimmung (Qualification) erfährt.

François traverse le salon.
Les pelouses du parc sont respectés par tout le monde.
Le chasseur est seul à son poste d'observation.


Die ersten und zweiten Personen können dem Verb nicht vom Substantiv direkt "übergeben" werden. Das Substantiv muß in diesen Fällen durch ein Pronomen wieder aufgenommen werden:

Pierre et Paul, vous ne travaillez pas.

Das Subjekt wird erkannt und bestimmt mittels verschiedener Pronominalisierungen. Es existieren nämlich Pronomina, die nur Subjektsfunktion haben können:
• Die Personalpronomen je, tu, il, ils (auch elle und elles, falls sie nicht nach einer Präposition stehen)
• Die Interrogativpronomen qui est-ce qui und qu'est-ce qui
• Das Relativpronomen qui (falls es nicht nach einer Präposition steht)

Wenn in einem Satz eines dieser Wörter vorkommt, dann nimmt es automatisch die Subjektsstelle ein. In den anderen Fällen ist es jenes Wort oder jene Wortgruppe, die durch eines dieser Wörter ersetzt werden kann.
Der einfachste Test ist allerdings die Emphase: Jener Satzteil, der daraufhin untersucht werden soll, ob er die Subjektsfunktion im Satz innehat, wird zwischen c'est .... qui bzw. ce sont .... qui gesetzt.

Les pluies de l'été dernier ont occasionné de nombreux dégâts.
Ce sont les pluies de l'été dernier qui ont occasionné de nombreux dégâts.

Manger en conduisant peut être dangereux.
Qu'est-ce qui peut être dangereux ?


Das formale Subjekt


Es handelt sich dabei um eine unveränderliche Pronominalform (3. Person Sg. il). Das formale Subjekt hat keinen semantischen Wert und kann durch keine andere pronominale Form ersetzt werden. Andere Bezeichnung: unpersönliches Subjekt (sujet impersonnel):

Il neige
Il fait chaud
Il faut du courage
Il y a un chien inconnu dans notre jardin.


Der Subjektsplatzhalter
(L'introducteur du sujet)

Auch dies ist eine unveränderliche pronominale Form (3. P.Sg., il); sie nimmt die Stelle des Subjekts ein, wenn dieses innerhalb des Satzes eine andere Position eingenommen hat.

Il est arrivé une lettre pour lui.
Il commence à tomber quelques gouttes.
Il est nécessaire d'arroser les fleurs.
Il est possible que Pierre soit déjà parti.

Dieser Platzhalter kann aber ersetzt werden durch das eigentliche Subjekt:

Il est arrivé un accident. --> Un accident est arrivé.


Die Wiederaufnahme des herausgehobenen Subjekts
(Le rappel du sujet extraposé)

Wenn das Subjekt herausgestellt ist (vorangestellt oder nachgestellt; extraposé, antéposé, postposé), wird es im allgemeinen innerhalb des Satzes durch eine Pronominalform vertreten (rappel ou trace du sujet)
Dies kann geschehen durch:

- ein veränderliches Personalpronomen

Les enfants, ils ont terminé leurs devoirs.
Stéphanie, elle a un nouveau petit frère.
Elle a enfin trouvé un emploi, ma cousine.

- ein Demonstrativpronomen

Rouler vite avec la pluie, c'est très dangereux.

Dieser Vertreter verschwindet natürlich wieder, sobald das herausgehobene Subjekt seine normale Satzposition wieder einnimmt:

Elle est intelligente, cette fille. --> Cette fille est intelligente.

Das Pronomen ist ein pronom de reprise.

Terminologie:

Mit dem Terminus sujet apparent werden oft ohne Unterschied die Phänomene des formalen Subjekts und des Subjektsplatzhalters bezeichnet. (sujet formel, introducteur du sujet)
Mit dem Terminus sujet réel wird jenes Subjekt bezeichnet, dessen Umstellung / Positionsveränderung innerhalb des Satzes der Grund für die Verwendung eines Subjektsplatzhalters war.
Damit die Termini sujet réel und sujet apparent zur Anwendung kommen können, muß also die Umkehrung möglich sein. In Fällen, wo keine Umkehrung möglich ist, handelt es sich um kein sujet apparent, sondern um ein sujet impersonnel / formel:

Il faut un travail assidu. -> *Un travail assidu faut.

Hier ist un travail assidu Ergänzung des Verbs.