Die sekundären Funktionen
(Les fonctions secondaires)

Die Struktur der Substantivgruppe

 

Anmerkung: Das Nomen und seine Modifikatoren: Riegel et al. bezeichnen das epithetische Adjektiv, die Präpositional-Phrase mit Funktion complément du nom, den Relativsatz und ggf. auch die subordonnée complétive als compléments du nom, womit sie diesen Terminus also in einem weiteren Sinn verwenden als dies normalerweise geschieht.

Es sind zwei Beziehungstypen zwischen Nomen und seinen Erweiterungen zu unterscheiden:

• Die Beziehung ist determinierend (déterminatif) oder einschränkend (restrictif oder sélectif), wenn die Extension (Link auf Glossar einfügen) des Nomens eingeschränkt wird und wenn die Modifikatoren des Nomens notwendig sind zur Identifizierung des Referenten der Nominalgruppe:

On a volé la voiture présidentielle / de Pierre / qui était garée dans la cour.

Ohne die Modifikatoren wird der Sinn der Aussage geändert:

On a volé la voiture. --> Quelle voiture?

• Die Beziehung ist explizierend (explicatif oder descriptif), wenn die Modifizierung nicht die Extension des Nomens einschränkt. Ihre Tilgung führt zu keiner Bedeutungsveränderung, es werden dann eben nur accessorische Informationen entfernt.

Il a rendu visite à son vieux père. --> Il a rendu visite à son père.
On a volé ma voiture, qui était pourtant équipée d'un système antivol. --> On a volé ma voiture.

Die Tilgung eines determinierenden Modifikators ändert die Referenz der Nominalgruppe, während die Tilgung eines appositiven Modifikators die Referenz der Nominalgruppe unverändert läßt.

determinierend: Vous pouvez jeter les bouteilles vides --> Vous pouvez jeter les bouteilles.
appositiv: Les étudiants, fatigués, commençaient à s'en aller --> Les étudiants commençaient à s'en aller.

Nur die appositiven Modifikatoren lassen sich paraphrasieren durch eine proposition incidente, durch einen koordinierten Gliedsatz oder durch einen Umstandssatz:

Les étudiants, fatigués, commençaient à s'en aller. --> Les étudiants (ils étaient fatigués) commençaient à s'en aller / Les étudiants étaient fatigués et commençaient à s'en aller / Comme ils étaient fatigués, les étudiants commençaient à s'en aller.

Wenn sie in eine losgelöste (position détachée) Stellung gebracht werden, sind das Nomen, die Nominalgruppe und das Adjektiv als Appositionen zu interpretieren. Sie sind dann in Bezug auf die Nominalgruppe das, was die Umstandsbestimmungen in Bezug auf den restlichen Satz sind: periphere Konstituenten.

Bestandteile der Nominalgruppe

 

Fast immer befindet sich vor dem Substantiv ein Determinant (Artikel, possessiver, demonstrativer, indefiniter, interrogativer/exklamativer Determinant oder ein Zahlwort), der das Substantiv gleichsam im Satz verankert.

Le / mon / ce / quel chien.
Un / aucun, chaque, n'importe quel chat.
Du pain.
Des / quelques / plusieurs voitures.

 

Das Adjectif épithète

siehe die Behandlung im Kapitel über Wörter und Wortarten

• Funktion
• Stellung: vorgestellt, nachgestellt, freie Wahl zwischen Vor- und Nachstellung ohne Sinnänderung, mit Sinnänderung
• Adjektive, die vorangestellt sein können, sind eine eher eng eingegrenzte Gruppe: grand / petit, bon / mauvais, long / large, jeune / vieux, premier / dernier, haut / bas, rare / nombreux, ancien / nouveau ....
• Accord


Die epithetischen Partizipien (les participes épithètes)


Wichtig ist die Unterscheidung zwischen Verbaladjektiven (Elles étaient toutes rayonnantes de joie; Je trouve cette historire très amusante) und epithetische Partizipien.

Wenn die Partizipien als Epitheta verwendet werden, bleiben sie invariabel, lassen sich nicht steigern, sind obligatorisch dem Nomen nachgestellt, behalten ihre Fähigkeiten, Objekte an sich zu binden und werden durch einen determinierenden Relativsatz paraphrasiert.

Les citoyennes françaises vivant à l'étranger (=qui vivent à l'étranger).

In losgelöster Stellung (en position détachée) funktioniert das Participe Présent wie eine Apposition zur Nominalgruppe. Als Apposition zum Subjekt erhält es den Status (analog zu einem Complément circonstanciel) einer proposition participiale ohne Subjekt.

Das Participe passé wird immer übereingestimmt, unabhängig davon, ob es als Participe épithète oder als Verbaladjektiv fungiert. Es behält die Fähigkeit, Objekte bei sich zu haben und wird durch determinierende Relativsätze paraphrasiert.

les étudiants nés en 1980 / les candidats retenus par le jury --> les étudiants qui sont nés en 1980 / les candidats qui ont été retenus par le jury

In losgelöster Stellung werden die part. passé analysiert wie Modifikatoren in position détachée.

 

Nomina als Epitheta


Der Terminus Epithet ist normalerweise reserviert für Adjektiv und Partizip. In einer rein syntaktischen Sichtweise kann man aber auch die Substantive ohne Determinant dazuzählen,, wenn sie direkt hinter dem Substantiv stehen, das sie näher bestimmen. Bei diesen Verbindungen N1+N2 ist es nicht immer leicht, eine Unterscheidung zu treffen zwischen zusammengesetzten Nomina (chêne-liège, timbre-poste, talon aiguille etc.) und syntaktischen Konstruktionen, in denen N2 in Bezug auf N1 dieselbe determinierende Rolle spielt wie ein Adjektiv oder eine präpositionseingeleitete Nominalgruppe mit Funktion Complément du nom. (un professeur fantôme, une tarte maison etc.)

Wenn allerdings die Charakterisierung gleichwertig ist mit der durch ein qualifizierendes Adjektiv, dann kann auch das Nom épithète durch Adverbien, die einen Grad ausdrücken, näher bestimmt sein:

un remède vraiment miracle, des propos passablement cochons, un sujet un peu bateau

es kann in diesem Falle auch als Subjektsattribut fungieren:

Ce sujet est plutôt bateau.

Nomina, die den Status einer Person ausdrücken, Straßennamen etc. können gefolgt sein von einem Eigennamen zur Identifizierung:

le président Mitterand, la rue Balzac, le général de Gaulle, le musée Picasso, l'affaire Dreyfuß, le style Louis XVI etc.

 

Die Präpositional-Gruppe mit der Funktion "complément du nom"


• Ist immer dem Nomen nachgestellt (außer in literarischem Sprachgebrauch) und schränkt dessen Referenz ein:

le palais du président / présidentiel

• Ist rekursiv


Jede Präposition und jede locution prépositionnelle ist im Prinzip in der Lage, ein complément du nom einzuleiten:

le chat de la voisine, les femmes au volant, la maison à côté de l'église, une bague en or massif, un documentaire sur l'industrie de la choucroute, la vie quotidienne chez les Incas, un remède contre la toux, un citoyen au-dessus de tout soupçon etc.

Die Interpretation des complément du nom hängt som Sinn der Präposition ab, vor allem aber vom semantsichen Gehalt der Elemente, die die Präposition verbindet. Neben den verschiedenen Nuancen von Tempus und Ort, Zweck, Grund, Art und Weise (diese sind ihm gemeinsam mit den Compléments circonstanciels) kann das complément du nom noch folgendes ausdrücken:

Eine Qualität: c'était un homme d'une intélligence extraordinaire
Ein Besitzverhältnis: les livres de Paul
Einen (Verwendungs-) Zweck: l'argent de / pour le voyage
Begleitung : une chienne avec ses petits
Eine Beziehung eines Teils zum Ganzen bzw. die Beziehung eines Elements zur Gesamtheit der Elemente: les fruits de l'arbre, deux français sur trois seulement …
Quantifizierung: un poisson d'un kilo, une famille de dix enfants
Materialien / Stoffe: un veston de laine
Die Beziehung zwischen der nominalisierten Form eines Vorgangs und den daran beteiligten Mitspielern: l'assassinat de Kennedy par Lee Harvey Oswald, l'amitié entre Alain et Paul, le milieu entre A et B

 

Nebensätze als Modifikatoren

(les modificateurs propositionnels)

Das Substantiv kann gefolgt sein von:
• einem Relativsatz
• einem komplettierenden Nebensatz
• einer Infinitiv-Konstruktion mit à

 

Die Erweiterung des Nomens durch einen komplettierenden Nebensatz


Diese Bildungen sind eingeschränkt auf eine Untergruppe der Nomina, die Abstrakta. Bei den Abstrakta handelt es sich um Nominalformen von Verben und Adjektiven.

L'idée qu'il puisse travailler aussi le dimanche ne lui est même pas venue.
La conviction / la volonté / l'espoir / la certitude / la possibilité … + que + P

weitere Möglichkeiten:

le fait que, l'idée que, l'hypothèse que etc.

Der Nebensatz verwandelt sich in eine Infinitivkonstruktion ohne Subjekt, wenn das Subjekt des Nebensatzes unbestimmt oder generisch ist oder wenn Subjektsgleichheit zwischen dem Nebensatz und dem übergeordneten Satz besteht.

Le temps de manger et de boire.
L'espoir de regagner sa santé est tout ce qui le tient debout.
J'avais l'impression qu'on me observait - J'avais l'impression d'être observé.

Infinitivkonstruktionen mit der Präposition à

Diese Konstruktion bezeichnet eine Handlung, in die ihr Referent impliziert ist.

Un outil à ne pas mettre dans les mains des enfants [qu'on ne doit pas mettre dans les mains des enfants], une occasion à saisir, un spectacle à ne pas manquer etc.

 

Les modificateurs en position détachée


Vor oder nach einer Nominalgruppe können Adjektivgruppen, Nominalgruppen in Apposition, eine Präpositionalgruppe in qualifizierender Funktion oder explikative Relativsätze stehen.

[Ce livre], admirable à tous égards, / un véritable chef-d'oeuvre, / d'un style inimitable, / qui a été publié en 1678, est l'un des premiers grands romans de la littérature française.

Dies sind nicht Modifikatoren des Nomens, sondern der ganzen Nominalgruppe. Sie sind fakultativ.

Bei den Personalpronomina kann nur das Subjekt eine solche Erweiterung haben, diese allerdings nur vorangestellt:

Fatigué, je me suis endormi

Die Loslösung ist kein Charakteristikum der Modifikatoren der Nominalphrase. Diese Loslösung ist auch ein Charakteristikum der peripheren Syntagmen in Funktion Complément de phrase, die am Anfang, am Ende oder irgendwo innerhalb des Satzes stehen können. Zwischen den Modifikatoren der Nominalgruppe und der Nominalgruppe selbst besteht eine einseitige Abhängigkeitsbeziehung: Die Modifikatoren sind gebunden an das Vorhandensein der Nominalgruppe, während diese aber auch alleine stehen kann.

Sie lassen sich einteilen je nachdem, ob ihre Anbindung an die Nominalgruppe dem Konstruktionsschema von être oder dem von avoir folgt.

Nominalgruppen in Apposition (traditionellerweise bezeichnet als Appositionen)

Il continua de jouer aux cartes, son seul vrai plaisir.

Zwischen den beiden Nominalgruppen besteht Koreferenz:

Paris, la capitale de la France. Avignon, une ville célèbre en Provence.

sie sind paraphasierbar mit être:

Paris est la capitale de la France; Avignon est une ville célèbre en Provence.

Die Nominalappositionen stehen immer nach der übergeordneten Nominalgruppe, außer jene, die über keinen Determinanten verfügen und die einer Subjektsnominalgruppe vorangehen können:

Président de la République, Mitterand fit construire la pyramide du Louvre..

 

L'Epithète détachée:


Jene Adjektivgruppen, die auch Subjektsattribute sein können, ebenso die Verbaladjektive, die Participes passés und présents, können ebenfalls in losgelöster Stellung vorkommen.
Wenn sie von einer Nominalgruppe Subjektsfunktion abhängen, können sie vor- und nachgestellt sein; bei allen anderen Syntagmen sind sie nachgestellt.

Immobile et muet, il attendait le train.
J'allais rejoindre Pierre, assis dans le salon.
J'allais le rejoindre, assis dans le salon.
Le garçon était caché sous la table apeuré par les rumeurs dans l'escalier.

Qualifizierende Präpositionalgruppen und Partizipien:

Diese können unter den selben Bedingungen wie die Adjektivgruppen losgelöst werden. Partizipien verbinden sich vorzugsweise mit dem Subjekt.

Alain, de mauvaise humeur, n'ouvrit pas la porte quand Pierre sonna..
Bernard accueillit le client en présence de son chef, ne voulant pas que ce dernier puisse se vexer.

Losgelöste Relativsätze (explikative Relativsätze):


Un jeune homme du midi de la France, qui s'appelait Marius.

 

(Losgelöste) komplettierende Nebensätze und Infinitivkonstruktionen in Apposition:

Il avait une idée fixe: que son restaurant obtienne la troisième étoile.
Il se livrait à son seul vrai vice, fumer des cigares.


Absolute losgelöste Konstruktionen (les constructions absolues détachées)

Die absoluten Konstruktionen vereinigen zwei Termini in einer prädikativen Beziehung, ohne explizit diese Beziehung zwischen ihnen oder zwischen ihnen und dem Rest des Satzes anzugeben:

Nominalgruppe + Adjektiv / Präpositionalpharse / prädikatives Partizip

La tête basse, les mains dans les poches, le coeur battant, les bras croisés etc.

Die Nominalgruppe unterhält normalerweise eine Beziehung pars pro toto mit einem anderen nominalen Element des Satzes:

Pierre se promène les mains dans les poches.

Diese Konstruktionen leiten sich oft her von einer besonderen Form der VP, in der avoir gefolgt ist von einem COD mit entweder einem Adjektiv oder einer Präpositionalphrase, die die Rolle eines Objektsattributs spielen:

Il a la tête basse / les mains dans les poches / la queue entre les pattes / le chapeau sur la tête / la rage au coeur.

Diese Gruppen können auch global als Subjekts- oder Objektsattribute fungieren:

On ne parle pas la bouche pleine. Il est rentré les mains vides. On l'a renvoyé les mains vides.

Häufiger sind sie jedoch in losgelöster Stellung anzutreffen, ihr deskriptiver Wert wird dann zur Beschreibung und Porträtierung eingesetzt:

C'était une belle fille, svelte, bronzé, soignée, l'air grand, les manières belles et nobles.
Malade, les cheveux gris et marquée de plusieurs nuits blanches, elle entra au cabinet du docteur.