Robert Bernd Marhenke

Marhenke
(Credit: Robert Marhenke)

gemeinsam mit Univ.-Prof. Dr. Sachse Pierre, Dr. Büsel Christian, Dr. Martini Markus, Dr. Hoffmann Alexandra, Dr. Tabuchi Hisaaki

Institut

Psychologie

Fakultät

Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft

Kontakt

  Robert.Marhenke@uibk.ac.at

Zum Projekt

Insbesondere in einem Fach ohne greifbaren Forschungsgegenstand, wie der Psychologie, ist hypothesengeleitetes Vorgehen und evidenzbasiertes Arbeiten nicht nur in der Forschung notwendig, sondern auch essenzieller Bestandteil in jedem anderen Arbeitsfeld eines Psychologen.

Im Rahmen des empirisch-experimentellen Seminars sollen Studierende selbstständig den gesamten wissenschaftlichen Prozess von der Entwickeln einer Fragestellung, über Literaturrecherche, Hypothesenbildung, experimenteller Hypothesenprüfung, Datenanalyse und Ergebniskommunikation aktiv bearbeiten und im Studium gelernte Methodenkompetenzen zum ersten Mal praktisch anwenden. Die Studierenden werden dazu in Kleingruppen von 3 Personen aufgeteilt, in denen Sie gemeinsam aktiv und eigenverantwortlich ein psychologisches Experiment zu einer selbst gewählten Fragestellung konzipieren, durchführen, auswerten und dessen Ergebnisse sie dokumentieren und präsentieren.

Der/Die Seminarleitende vermittelt in einer ersten Konzeptfindungsphase Grundlagenwissen und gibt den Kleingruppen danach in Meilensteintreffen Hilfestellung und Feedback zur Entwicklung, Durchführung und Auswertung der Experimente. Die Leistungsbeurteilung erfolgt anhand einer Konzeptpräsentation der eigenen Fragestellung, Hypothesen und des Experimentaldesigns, einer Ergebnispräsentation und anhand eines schriftlichen Abschlussberichts. Der/Die Seminarleitende nimmt dabei die Rolle eines Lernberaters ein, der die Studierenden im Lernprozess unterstützt. Aus dem problemorientierten Lehrmodell entstehende positive Emotionen, wie Neugier und Selbstwirksamkeit sollen einen konstruktiven Lernprozess unterstützen und bilden die Grundlage für eine intrinsische Motivation der Studierenden. Peerfeedback erfolgt in Form von Diskussionsrunden nach den Präsentationen und der/die Seminarleitende gibt ausführliches schrifftliches Feedback am Ende der Lehrveranstaltung konstruktive Kritik am Bericht und Gesamtprojekt leistet. Als Reaktion auf die aktuelle Corona-Krise findet die gesamte Lehrveranstaltung im digitalen Raum statt. Da Laborexperimente nicht möglich sind, führen die Studierenden nun online-Experimente durch. Hierfür werden die Plattformen Soscisurvey oder Psytoolkit genutzt.

Wir hoffen in diesem Seminar den Studierenden eine hypothesengeleitete Herangehensweise, nicht nur an wissenschaftliche sondern auch alltägliche Probleme zu vermitteln und sie an eine reflektierte Denk- und Arbeitsweise heranzuführen.

 

Nach oben scrollen