Lehreplus!  

... Der Preis für exzellente und innovative Lehre

 

Mit dem seit 2008 bestehenden Preis „Lehreplus!“, den das Vizerektorat für Lehre und Studierende der Universität Innsbruck alle zwei Jahre verleiht, werden herausragende Initiativen im Rahmen des regulären Lehrbetriebs ausgezeichnet.

Die Kategorie Lehreplus! klassisch wurde 2020 mit dem Schwerpunkt „Forschendes Lernen – forschungsgeleitete Lehre“ ausgeschrieben und erhielt 44 Einreichungen. Nach einer ersten Begutachtung wurde aus allen Einreichungen eine Shortlist erstellt. Eine 7-köpfige Jury hat schließlich den Preisträger-Lehrveranstaltung ausgewählt und entschied sich, zusätzlich zwei Anerkennungspreise zu vergeben. Erstmalig wurden der Jury die Einreichungen in anonymisierter Form zur Verfügung gestellt.

Die Kategorie Lehreplus! Studierende wurde von der ÖH Innsbruck ausgeschrieben und erhielt 12 Nominierungen. Die Organisation und Auswahl des Preisträgers bzw. der Preisträgerin obliegt allein der Studierendenvertretung. Der Fokus lag in diesem Jahr auf Distance Learning in Zeiten von Corona sowie auf Feedback-Kultur und Praxisbezug. Auch hier wählte eine Jury den Preisträger aus.

Die Preisverleihung 2020

In diesem Jahr fand die Preisverleihung Covid-19-bedingt nicht wie ursprünglich geplant beim „Tag der Lehre“ in der Aula der Universität Innsbruck statt, sondern im Rahmen eines „Universities Austria Online Events“ am 13. November rund um das Thema innovative Lehre und Lehrepreise. Es nahmen daran über 100 Personen der Universität Innsbruck sowie weiterer österreichischer Universitäten teil. Zum Programm.

 

Die Preisträger

Lehreplus! klassisch: Leonhard Dobusch, Professor am Institut für Organisation und Lernen

Der Online-Kurs „Organizing in Times of Crisis: The Case of Covid–19” bündelt aktuelle Forschung aus den Bereichen Krisenmanagement und Krisenbewältigung und wurde im April ins Leben gerufen. Leonhard Dobusch vom Institut für Organisation und Lernen wirft dabei gemeinsam mit sieben Kolleg*innen der Universitäten Innsbruck und Linz, der Universität Hamburg, der Leuphana Universität Lüneburg, der Freien Universität Berlin, der Europa-Universität Viadriana Frankfurt/Oder und des Humboldt Instituts für Internet und Gesellschaft Berlin einen wissenschaftlichen Blick auf viele Aspekte der Corona-Krise.

Leonhard Dobusch über seine ausgezeichnete Lehrveranstaltung:
https://www.youtube.com/watch?v=j6jZnBvJ228

 

Lehreplus!-Studierende: Hermann Mitterhofer, Professor am Institut für Psychosoziale Intervention und Kommunikationsforschung

Hermann Mitterhofer wurde von Studierenden für sein großes Engagement, seine gelebte Feedback-Kultur sowie für seine Offenheit in der Lehre ausgezeichnet. Im Rahmen seiner Lehre zu den Themen Konflikt, Trauma, Gewalt ist es ihm gelungen, diese innerhalb kürzester Zeit auf ein virtuelles Format anzupassen und dabei so auf die Studierenden einzugehen, dass diese dem Unterricht trotz der neuen Rahmenbedingungen ideal folgen konnten.

Hermann Mitterhofer über seine ausgezeichnete Lehre:

https://www.youtube.com/watch?v=MRZ4XvfImj4

 

Die Lehreplus! Anerkennungspreisträger

Lehreplus!-Anerkennungspreis: Bastian Joachim-Mrosko und Michael Meyer

In ihrem Proseminar Wissenschaftliches Schreiben, Formulieren und Präsentieren im Sommersemester 2020 wanden die Lehrenden ein innovatives Konzept an. Dabei durchliefen die Studierenden in der Arbeit mit aktuellen Erkenntnissen aus der Forschung und realen Datensätzen einen Peer Review-Prozess in allen unterschiedlichen Rollen und Perspektiven. Während des Kurses lernten die Studierenden verschiedene Möglichkeiten des Feedbacks kennen und zu verwenden.

 

Lehreplus!-Anerkennungspreis: Frank Welz

Das Konzept seiner Lehrveranstaltungen (VO und PS) VO Wissenschaftstheorie und Methodologie der Sozialwissenschaften im Wintersemester 2019/20 greift das Prinzip des forschenden Lernens auf gelungene Weise auf. Die Studierenden setzten sich mit dem Verständnis von/für Forschung im Gesamtkontext der Universität auseinander, indem sie Interviews mit Forschenden anderer Disziplinen führen und deren wissenschaftliche Praktiken untersuchen.

 

Alle eingereichten Lehrveranstaltungen

Nicht nur die hier vorgestellten Preisträger und Anerkennungspreisträger haben beispielhafte Lehre geleistet, sondern auch die nicht prämierten Einreicher*innen. Sie und ihre Lehreprojekte werden hier vorgestellt.

 

Ausschreibung Lehreplus! (Einreichfrist abgelaufen)

Im Rahmen des Schwerpunkts "Forschendes Lernen - forschungsgeleitete Lehre" wurden Lehrveranstaltungskonzepte ausgezeichnet, in denen Studierende von der Forschungsorientierung der Lehre profitieren. Folgende Aspekte werden dabei themenspezifisch besonders gewürdigt:

LV-Designs,

die es Studierenden ermöglichen, eigene Forschungsprojekte zu verfolgen,

  • in welchen Studierenden wissenschaftliche Methoden vermittelt werden,
  • die es Studierenden ermöglichen, als Teil der scientific community am Austausch teilzuhaben,
  • die Studierenden Einblicke in die Forschungsschwerpunkte der Lehrenden geben.

Alle Leiterinnen und Leiter von Lehrveranstaltungen, die im WS 2019/20 oder im SS 2020 stattfanden, waren herzlich eingeladen, sich persönlich um diesen Preis zu bewerben oder andere Lehrende zu nominieren.

 


Informationen zu den LV-Designs

Dem thematischen Grundgedanken „Forschendes Lernen – forschungsgeleitete Lehre“ folgend können sich die eingereichten Lehrveranstaltungen an den beispielshaft aufgeführten Fragestellungen bzw. LV-Designs orientieren.

 

  • LV-Designs, die es Studierenden ermöglichen eigene Forschungsprojekte zu verfolgen: Wie vermitteln Sie dabei den Prozess der Forschung? Inwieweit können Studierende ihr eigenes Forschungsprojekt umsetzen oder an einem Forschungsprojekt teilhaben? In welcher Weise profitieren die Studierenden von der Forschungsorientierung in der Lehrveranstaltung? Welche innovativen Feedbackformate nutzen Sie, um das Forschungsvorhaben der Studierenden zu unterstützen? Auf welche Weise fördert das Lehrveranstaltungsdesign die theoretisch-methodische Reflexion einer Studie anhand des gegenwärtigen Forschungsstandes?


  • LV-Designs, in welchen Studierenden wissenschaftliche Methoden vermittelt werden: Inwieweit können die Studierenden erlernte wissenschaftliche Methoden umsetzen und eigenständig anwenden? Wie vermitteln Sie Studierenden Methodenwissen? Wie unterstützen Sie den Aufbau einer Forschungskompetenz bei den Studierenden auf innovative Weise?

 

  • LV-Designs, die es Studierenden ermöglichen als Teil der scientific community am Austausch teilzuhaben: Wie setzen Sie diesen Austausch in der Lehre um? Welche innovativen Settings nutzen Sie um Einblicke in die scientific community zu geben? Inwieweit ermöglichen Sie den Einblick in die Forschungslandschaft? Auf welche Weise wird auf Einreichungen für wissenschaftliche Publikationen vorbereitet? Wie wird die Fähigkeit zur Begutachtung wissenschaftlicher Publikationen gefördert? Welche innovativen Settings werden genutzt um Reflexion und Diskussion eines Forschungsprozesses oder von Forschungsergebnissen zu ermöglichen?

 

  • LV-Designs, die Studierenden Einblicke in die Forschungsschwerpunkte der Lehrenden ermöglichen: Auf welche innovative Weise können die Studierenden von Ihren Forschungsprojekten lernen? Welche didaktischen Maßnahmen nutzen Sie, um Wissen in Bezug auf den Forschungsprozess zu vermitteln? Inwieweit führt Ihre forschungsgeleitete Lehre zu Denkanstößen bei den Studierenden? Wie ermöglichen Sie den Studierenden an Ihren Forschungsprojekten teilzuhaben und Erfahrungen durch beispielhaft vorgestellte Forschungsprojekte zu sammeln?

 


 

Lehreplus!-Einreichungen 2020  


Lehreplus! Preisverleihung Archiv ↓



Ars Docendi - Staatspreis für exzellente Lehre

Über die Ausschreibung 2019 wird zeitnah informiert. Weiter Informationen erhalten Sie unter: http://www.gutelehre.at/ars-docendi/

 

 


Nach oben scrollen