Informationsportal Hochschuldidaktik


An der Universität Innsbruck werden - abgeleitet aus hochschuldidaktischen Forschungsergebnissen - unterstützende Angebote und Maßnahmen gesetzt, die von verschiedenen Organisationseinheiten (u.a. der Personalentwicklung, den Büros des Vizerektors für Lehre und Studierende, dem Büro für Gleichstellung und Gender Studies oder der Abteilung Digitale Medien und Lerntechnologien und auch institutionenübergreifenden Zentren) wahrgenommen werden. Bei der Gestaltung des Angebots und der Maßnahmen wird von folgendem Verständnis von Hochschuldidaktik ausgegangen:

Hochschuldidaktik befasst sich mit allen Themenbereichen, die die "Begegnung von Lehrenden und Studierenden" betreffen. Diese Begegnung erfolgt im Rahmen einer Ausbildungssituation unter den speziellen Bedingungen der Institution Hochschule.

Hochschuldidaktik behandelt im sehr umfassenden Sinne den "Raum", in dem sich die Begegnung von Lehrenden und Studierenden ereignet und die Rahmenbedingungen, die sie ermöglichen. Theorie und Empirie orientiert beschreibt sie die Voraussetzungen, unter denen sich Lehrende und Studierende erfolgreich verständigen können, um definierte Ausbildungsziele zu erreichen.

Die Unterstützung hochschuldidaktischer Aktivitäten und Initiativen trägt daher dazu bei, erfolgreiche Lernsituationen, sowohl für Studierende als auch für Lehrende, zu fördern. Damit zählt Hochschuldidaktik zu den zentralen Aufgabengebieten der Hochschulen.

vgl: Ludwig, Huber: An- und Aussichten der Hochschuldidaktik.
In Zeitschrift für Pädagogik 45 (1999); S. 25-44.

Aus diesem Verständnis von Hochschuldidaktik wird an der Universität Innsbruck folgendes Angebot abgeleitet:

>>> zum Angebot                                                                        

>>>Digitalisierung in der Hochschuldidaktik

 

 


Nach oben scrollen