Universität Innsbruck

Überblick

Zwei Arten der Lehrveranstaltungsanalyse (LVA)

Es werden die Lehrveranstaltungen von acht Fakultäten einer verpflichtenden Vollevaluierung und acht Fakultäten einer freiwilligen Evaluierung unterzogen. 

Verpflichtende Vollevaluierung

(für das Studienjahr 2021/22)
Architektur
Betriebswirtschaft
Bildungswissenschaften
Psychologie und Sportwissenschaften
Soziale und Politische Wissenschaften
Technische Wissenschaften
Volkswirtschaft und Statistik
Rechtswissenschaft

Zusätzlich:
MA Gender, Kultur und Sozialer Wandel (930 001-019)
MA Nachhaltige Regional- und Destinationsentwicklung (146 448-499)
BA Wirtschaft, Gesundheits- und Sporttourismus (146 400-447)

Freiwillige Evaluierung

(für das Studienjahr 2021/22)
Biologie
Chemie und Pharmazie
Geo- und Atmosphärenwissenschaften
LehrerInnenbildung
Mathematik, Informatik, Physik
Katholisch Theologische Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Philosophisch-Historische Fakultät





Drei Formen der Lehrveranstaltungsanalyse (LVA)

Online in Präsenz

Die LVA-Fragebögen können von den Lehrenden digital wären der Lehrveranstaltung ausgegeben werden

 

Online via E-Mail Aussendung

Die LVA-Fragebögen werden einmal pro Monat an die Studierenden ausgesendet

 

Evalution mit Papierfragebögen

Weiterhin in Ausnahmefällen (z.B. Exkursionen) möglich

 

  

 

Ergebnisberichte

Freigabe von Berichten

Interpretation von Berichten

Fragebögen

Gesetzliche Grundlage

LVA-Prozessbeschreibung

Ergebnisbegleitung bei verpflichtender LVA


Ergebnisberichte der LV-Analyse und Veröffentlichung über LFUonline

Wenige Wochen nach Abschluss der Evaluierung der Lehrveranstaltungen werden den Lehrenden die Ergebnisberichte zur Verfügung gestellt. Es besteht die Möglichkeit, diese in LFU-Online zu veröffentlichen. Dazu benötigte es die explizite Zustimmung der Lehrenden. Andernfalls hat lediglich der/die Studiendekan:in als für die Qualitätssicherung in der Lehre verantwortliche Person Zugriff auf die Daten. Dabei kann ausgewählt werden, ob die Berichte mit oder ohne die schriftlichen Kommentare der Studierenden angezeigt werden. Die Veröffentlichung erfolgt bei Zustimmung sofort.

Im Sinne der Transparenz und Würdigung der Rückmeldungen wird die Darstellung der Ergebnisse vom Vizerektor für Lehre und Studierende ausdrücklich empfohlen.

Die Veröffentlichung wie auch die Einsichtnahme in die Evaluierungsergebnisse erfolgt über VIS. Unter dem Menüpunkt „Persönliche Daten -> „Meine Lehre“ -> Menüpunkt „Lehreleistung“ -> Registerkarte „LV-Analyse“ können die evaluierten Lehrveranstaltungen eingesehen werden. Über den Menüpunkt „Öffnen“ oder mit Doppelklick können die Einstellungen zur  Lehrveranstaltungsanalyse bearbeitet werden. Bei „Zeitraum von – bis“ werden die gewünschten Semester ausgewählt.

VIS LVA Einsichtnahme

Ansicht des Evaluierungsergebnisses und Freigabe für LFU:online

Über das Eingabefeld „Ergebnis veröffentlichen“ kann mit „JA“ festgelegt werden, ob das Dokument „LVA ohne Kommentar (zur Veröffentlichung)“ von den Studierenden in LFU:online eingesehen werden kann. Bei der Einstellung „keine Angabe“ oder „NEIN“ wird das Dokument nicht veröffentlicht. Das Dokument „LVA mit Kommentar“ ist nur für die Lehrenden vorbehalten und nicht öffentlich einsehbar (wird also NICHT veröffentlicht).

 Unter „Dokument“ kann zwischen den verschiedenen Ergebnisdokumenten gewechselt werden. Die Einstellung im Feld „Ergebnis veröffentlichen“ wird mit „OK“ gespeichert.

VIS LVA Veröffentlichung

Interpretationshilfe für LVA-Berichte

Alle Lehrveranstaltungsleiter:innen erhalten nach Abschluss der Lehrveranstaltungsanalyse (LVA) zu ihren evaluierten Lehrveranstaltungen einen Bericht im PDF-Format. Wurde die Evaluierung durch die Lehrenden zur Veröffentlichung freigegeben, sind diese Berichte auch für alle Studierenden im Kursverzeichnis des LFU:online einsehbar. Die Auswertung enthält im ersten Teil als Schnellübersicht die zusammengefassten Globalwerte zu ausgewählten Fragegruppen. Die Darstellung erfolgt als Mittelwert.

LVA Globalwerte

Im zweiten Teil finden sich für jede Skalafrage Angaben zur Anzahl der Umfrageteilnehmer:innen und ein Histogramm mit der Darstellung der relativen Häufigkeit der Antworten, des Arithmetischen Mittelwertes, des Medians, der Standardabweichung und – falls zutreffend – der Enthaltungen. Die Legende am Beginn des Berichts erläutert dies auch grafisch.

LVA Legende Skalenfragen

Der dritte Berichtsteil enthält Profillinien, die einerseits einen guten Gesamtüberblick über die gemittelten Ergebnisse aller Skalafragen bieten, andererseits einen unmittelbaren Vergleich mit den zusammengefassten Gesamtergebnissen der Universität Innsbruck ermöglichen.

Die LV-Leiter:innen erhalten überdies alle schriftlichen Kommentare der Studierenden zu den offenen Fragestellungen.

Musterbericht für LV-Leiter:innen

Berechnung und Darstellung des Arithmetischen Mittelwerts, des Medians und der Standardabweichung

LV-Evaluation Fragebögen

Studienjahr 2021/22

Die LVA wird auch im Studienjahr 2021/22 als Online-Evaluierung angelegt. Nach erfolgreicher Einführung des neuen Softwaresystems EvaSys kommen zwei Online-Fragebögen zum Einsatz (beide stehen auf deutsch und englisch zur Verfügung):

 

Gesetzliche Grundlage

Entsprechend § 7 des Satzungsteils Evaluierung der Universität Innsbruck sind alle Lehrveranstaltungen regelmäßig einer Evaluierung zu unterziehen. Die Fragen auf den Erhebungsformularen haben jedenfalls die fachliche Kompetenz, die Vermittlung des Lehrstoffs, den Inhalt, Aufbau und Umfang der Lehrveranstaltung, die Rahmenbedingungen sowie das Studierverhalten und das studentische Interesse abzudecken.

Prozessbeschreibung der LVA

Eine graphische Darstellung des LVA-Prozessen finden Sie hier: Prozessbeschreibung LVA

 

Ergebnisbegleitung bei verpflichtender LVA

Hier finden Sie den Ablauf der Ergebnisbegleitung nach einer verpflichtenden Lehrveranstaltungsanalyse

 

 

Nach oben scrollen