coins_935x561.jpg

Clemens August Andreae Preis 2021 - Frist verlängert

Wir freuen uns, die Ausschreibung des Clemens-August-Andreae-Preises 2021 bekannt zu geben. Der Preis wurde anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums unseres Instituts vom Deutschen Freundeskreis der Universitäten in Innsbruck e.V. gestiftet. Er wird alle zwei Jahre ausgeschrieben und zeichnet hervorragende Dissertationen und Abschlussarbeiten in Wirtschaftswissenschaften aus.

Der Preis in Höhe von 5.000 Euro wird vom Institut für Finanzwissenschaft in Erinnerung an seinen Gründer ausgeschrieben. Clemens-August Andreae war Universitätsprofessor für Politische Ökonomie und von 1981 bis 1983 Rektor der Universität Innsbruck. Der Preis wurde anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums des Instituts vom Deutschen Freundeskreis der Universitäten in Innsbruck e.V. gestiftet und wird alle zwei Jahre vergeben.

Clemens-August-Andreae-Preis 2021

Mit dem Clemens-August-Andreae-Preis 2021 wird
a) die beste wirtschaftswissenschaftliche Dissertation (bevorzugt mit Schwerpunkt Volkswirtschaft/Economics) ausgezeichnet, die an der Universität Innsbruck seit 2019 approbiert wurde. Ausgezeichnet werden können auch Dissertationen im genannten Bereich, die in einem Doktoratsstudium/PhD-Studium im In- oder Ausland seit 2019 approbiert worden sind, sofern sie von Absolventinnen/Absolventen eines wirtschaftswissenschaftlichen Studiums einer Tiroler Hochschule erarbeitet wurden.
b) die beste wirtschaftswissenschaftliche Diplom- oder Masterarbeit (bevorzugt mit Schwerpunkt Volkswirtschaft/Economics) ausgezeichnet, die an einer Innsbrucker Hochschule seit 2019 approbiert wurde.

Die Preise in Höhe von EUR 5.000,- (in Worten: fünftausend Euro) für die beste Dissertation und EUR 2.500,- (in Worten: zweitausendfünfhundert Euro) für die beste Diplom-/Masterarbeit werden vom Institut für Finanzwissenschaft der Universität Innsbruck in Erinnerung an seinen Gründer ausgeschrieben. Diese Preise wurden anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums des Instituts vom Deutschen Freundeskreis der Universitäten in Innsbruck e.V. gestiftet und werden alle zwei Jahre vergeben.

Neben einer Beurteilung mit „Sehr gut“ müssen die ausgezeichneten Arbeiten eine Frage unter-suchen, die eine hohe wirtschafts- bzw. gesellschaftspolitische Relevanz aufweist. Damit soll an Clemens-August Andreae erinnert werden, für den die Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse in der konkreten Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik von großer Bedeutung war.
Eingereicht werden können Arbeiten, die seit 01.01.2019 mit „Sehr gut“ oder einer äquivalenten Bewertung beurteilt worden sind.

Einreichungen für den Clemens-August-Andreae-Preis 2021 müssen bis spätestens 30. Mai 2021 in digitaler Form an folgende E-Mail-Adresse gesendet werden: karin.jarz@uibk.ac.at

Die Einreichung muss aus folgenden Unterlagen (in einer gemeinsamen PDF-Datei) bestehen: Dissertation bzw. Diplom-/Masterarbeit Zeugnis über die Beurteilung der Arbeit mit „Sehr gut“ oder einer äquivalenten Bewertung Gutachten im Rahmen des Dissertationsverfahrens bzw. Diplomarbeits-/Masterarbeitsverfahrens Begleitschreiben (1 Seite), in dem die wirtschafts- bzw. gesellschaftspolitische Relevanz der Arbeit begründet wird. Nachweis über ein wirtschaftswissenschaftliches Studium an einer Tiroler Hochschule Tabellarischer Lebenslauf

Die Auswahl der besten Arbeiten erfolgt durch eine Jury, die sich aus je einer Vertreterin / einem Vertreter von Rektorat und Deutschem Freundeskreis der Universitäten in Innsbruck e.V. sowie drei Vertretern der Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik der Universität Innsbruck zusammensetzt.

Der Clemens-August-Andreae-Preis 2021 wird anlässlich des Jahrestreffens des Deutschen Freundeskreises der Universitäten in Innsbruck e.V. feierlich an den/die Preisträger-/innen überreicht.

Univ.-Prof. Dr. Loukas Balafoutas
Leiter des Instituts für Finanzwissenschaft


Nach oben scrollen