Emeritierung von Hannelore Weck-Hannemann

Mit 1. Oktober 2020 wurde Hannelore Weck-Hannemann emeritiert. Sie war seit dem Jahr 1994 ordentliche Universitätsprofessorin für Politische Ökonomie am Institut für Finanzwissenschaft. Durch ihre hervorragenden Leistungen in Forschung, Lehre und Verwaltung hat sie sich viele Verdienste um die Universität Innsbruck erworben.
Hanne Weck-Hannemann
(Credit: Weck-Hannemann)

Emeritierung von Hannelore Weck-Hannemann

Mit 1. Oktober 2020 wurde Hannelore Weck-Hannemann emeritiert. Sie war seit dem Jahr 1994 ordentliche Universitätsprofessorin für Politische Ökonomie am Institut für Finanzwissenschaft. Durch ihre hervorragenden Leistungen in Forschung, Lehre und Verwaltung hat sie sich viele Verdienste um die Universität Innsbruck erworben: Sie war Dekanin der Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik, Leiterin des Instituts für Finanzwissenschaft und Mitglied des Senats. Aber auch über die Universität Innsbruck hinaus hat sie in zahlreichen wissenschaftlichen Gremien und Vereinigungen mitgewirkt: Sie war unter anderem Präsidentin des Akkreditierungsrates Österreich, Mitglied im Universitätsrat der Universität Klagenfurt und Präsidentin der Nationalökonomischen Gesellschaft.

Neben ihrer reichen Publikationstätigkeit auf den Gebieten der Politischen Ökonomie und der Umweltökonomik war sie maßgeblich beteiligt an der Profilbildung der Forschung an unserer Universität. Sie war Area Leader im Kplus-Zentrum „alpS – Zentrum für Naturgefahren- und Risikomanagement“ und die Sprecherin des interdisziplinären Forschungsschwerpunkts „Alpiner Raum - Mensch und Umwelt“.  Ihre wissenschaftlichen Leistungen wurden durch das Große Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich und durch die Verdienstmedaille des Landes Tirol für Wissenschaft und Forschung gewürdigt.

Wir wünschen unserer Kollegin alles Gute und viel Freude im wohlverdienten Ruhestand!

Persönliche Homepage

Nach oben scrollen