Habilitationsfeiern

 
Die Habilitation ist die höchste akademische Prüfung, in der herausragende Leistungen in wissenschaftlicher Forschung und universitärer Lehre nachgewiesen werden müssen. Zur Anerkennung dieser Leistung lud die Universität Innsbruck zur feierlichen Habilitation.

 
Voraussetzungen Habilitation

Eine Voraussetzung für die Erteilung der Lehrbefugnis ist der Nachweis einer hervorragenden wissenschaftlichen oder künstlerischen Qualifikation sowie der didaktischen Fähigkeiten der/des Bewerberin/Bewerbers.

Die vorgelegten schriftlichen Arbeiten müssen

  • methodisch einwandfrei durchgeführt sein
  • neue wissenschaftliche Ergebnisse enthalten und
  • die wissenschaftliche Beherrschung des Habilitationsfaches und die Fähigkeit zu seiner Förderung beweisen.

Neben der dem Doktorat oder eine gleich zu wertende facheinschlägige wissenschaftliche Qualifikation ist auch das Habilitationskolloquium unbedingter Bestandteil der Voraussetzungen zur Erlangung der Lehrbefugnis.

Am 24. April 2015 wurden 12 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern von acht Fakultäten ihre Urkunden zur Habilitation überreicht.

Fakultät für Betriebswissenschaft

  • Dr. Reinhard Grohs

Fakultät für Bildungswissenschaften

  • Dr. Hans Karl Peterlini

Fakultät für Chemie und Pharmazie

  • Dr. Rania Bakry
  • Dr. Thomas MÜller
  • Dr. Matthias Rainer

Fakultät für Mathematik, Informatik und Physik

  • Dr. Ralf Kissmann

Fakultät für Politikwissenschaft und Soziologie

  • Dr. Franz Eder

Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft

  • Dr. Martin Faulhaber
  • Dr. Nikolaus Greier

Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät

  • Dr. Angelo Pagliardini
  • Dr. Daniel Winkler

Philosophisch-Historische Fakultät

  • Dr. Gert Goldenberg