Ablauf für Veranstaltungen im Rahmen von COVID-19

Sicherheits- und Gesundheitsdokumentation

Organisationseinheit: BfÖ (Büro für Öffentlichkeitsarbeit)
Verteiler: SharePoint SiGe, Homepage Sicherheit und Gesundheit und BfÖ: online
Zielgruppe: MitarbeiterInnen der Organisationseinheit und Teilnehmer/innen der Veranstaltungen

Anfragen für Veranstaltungen

Sämtliche Veranstaltungsanfragen sind ausschließlich über unser Anfrageformular  anzufragen.

Nach Einlangen des ausgefüllten Formular erhalten Sie von uns ein weiteres Formular:

welches Sie direkt ausgefüllt und unterschrieben an die Stabsstelle für Sicherheit und Gesundheit per E-Mail an corona@uibk.ac.at weiterleiten müssen. Dort wird Ihre Anfrage hinsichtlich der geltenden Covid-19 Maßnahmen an der Universität Innsbruck geprüft und entweder genehmigt oder nicht genehmigt.

Bei einer erteilten Genehmigung erhalten Sie durch ein/e Mitarbeiter*in vom Kongress- und Veranstaltungsmanagement ein konkretes Angebot, sollte die DLE SiGe eine negative Entscheidung getroffen haben, werden wir Sie natürlich auch darüber informieren.

Weitere Informationen zu den derzeitigen Sonderbestimmungen auf Grund der Covid19-Maßnahmen finden Sie auf unserer Homepage   .

Informationen

Auflagen für die Veranstalter*innen:

  • Richtlinien  zur Raumvergabe   für Veranstaltungen an der LFUI, wobei die COVID-19-Verschärfungen   zu berücksichtigen sind.
  • Ort: siehe Veranstaltungsorte (COVID19). Für die Veranstaltungen in den angegebenen Räumlichkeiten gelten spezielle Sicherheitsauflagen, die die maximale Personenanzahl, die Zu- /Abgänge, die Organisation von Desinfektion/Reinigung vorgeben und regeln. Die Veranstaltungsorganisation ist für die Umsetzung und die Einhaltung der Vorkehrungen verantwortlich.
  • Buffets sind erlaubt, sofern durch besondere hygenische Vorkehrungen das Infektionsrisiko minimiert wird. Besondere hygenische Vorkehrungen können sein:
    • Entnahme mit Handschuhen für den einmaligen Gebrauch bzw.
    • nach Reinigung der Hände an einem Desinfektionsmittelspender unmittelbar vor der Buffetstation oder
    • mit Einwegvorlegebesteck.
    • geeignet sind die Selbstentnahme vorportionierter und abgedeckter Speisen und Getränke durch den Gast.
  • Alle Veranstaltungsteilnehmer*innen müssen sich vorab anmelden und nachweislich die COVID-19 Unterweisung erhalten haben. Die Teilnehmer*innenliste muss 21 Tage lang archiviert werden.
  • In allen Universitätsgebäuden muss eine FFP2-Maske getragen werden. Dies gilt insbesondere für alle Veranstaltungsräume, die allgemeinen Verkehrsflächen, WC-Anlagen, in den Gängen, Treppenhäusern und Liften.
  • Desinfektionsspender sind bei den Haupteingängen angebracht.
  • Entsprechender Sicherheitsabstand von 1 m ist einzuhalten. Außer die betreffenden Personen gehören demselben Haushalt an.

Zutrittsnachweis für forschungsbezogene Veranstaltungen

Ein Zutritt zu Veranstaltungen mit Kontakt zu universitätsfremden Personen (z.B. externe TechnikerInnen, Cateringpersonal, WissenschafterInnen anderer Universitäten, PartnerInnen etc.) in all unseren Veranstaltungsräumen ist nur mit einem Nachweis „geimpft oder genesen“ möglich. Der Nachweis wird zu Veranstaltungsbeginn kontrolliert und kann digital oder in Papierform erfolgen.

Als Voraussetzung für eine Teilnahme an forschungsbezogenen Veranstaltungen benötigt es mit 15. November 2021 einen gültigen 2-G-Nachweis. Unter 2-G ist "geimpft oder genesen" zu verstehen. 

Als Nachweis für 2-G ist folgendes zu verstehen:

    • Nachweis über eine mit einem zentral zugelassenen Impfstoff gegen COVID-19 erfolgte Zweitimpfung, wobei diese nicht länger als 270 Tage zurückliegen darf. Oder ein Nachweis über eine mit einem zentral zugelassenen Impfstoff ab dem 22. Tag nach der Impfung bei Impfstoffen, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist, wobei diese nicht länger als 270 Tage zurückliegen darf.

    • Nachweis über eine mit einem zentral zugelassenen Impfstoff erfolgte Impfung, sofern mindestens 21 Tage vor der Impfung ein positiver molekularbiologischer Test auf COVID-19 bzw. vor der Impfung ein Nachweis über neutralisierende Antikörper vorlag, wobei die Impfung nicht länger als 270 Tage zurückliegen darf.  

    • Genesungsnachweis über eine in den letzten 180 Tagen überstandene Infektion mit COVID-19 oder eine ärztliche Bestätigung über eine in den letzten 180 Tagen überstandene Infektion mit COVID-19, die molekularbiologisch bestätigt wurde.

    • Ein Absonderungsbescheid, wenn dieser für eine in den letzten 180 Tagen vor der vorgesehen Testung nachweislich mit COVID-19 infizierte Person ausgestellt wurde           

Die freigegebenen Räumlichkeiten für Veranstaltungen entsprechen exakt den gültigen Sicherheitsstandards der Universität. Dort dürfen nur die gekennzeichneten Sitzplätze bzw. vorhandene Bestuhlung benützt werden!

 

  Wenn sich jemand am Veranstaltungstermin krank fühlt, bitte zuhause bleiben.

Veranstaltungstag

Am Veranstaltungstag:

  • In allen Universitätsgebäuden ist das Tragen einer FFP2-Maske Pflicht.
  • Vor Einlass der Besucher*innen muss das Reinigen der markierten Sitzplätze mit Desinfektionsmittel durch die Veranstaltungsorganisation (Mittel und Tücher werden durch die Dienstleistungseinheit für Sicherheit und Gesundheit bereitgestellt) durchgeführt werden.
  • Ein kontrollierter Zugang zu den Räumlichkeiten der Veranstaltung muss gewährleistet sein.
  • Besucher*innen sind angehalten die vorhandenen Desinfektionsspender zu nützen.
  • Besucher*innen müssen am Sitzplatz während der Veranstaltung die FFP2-Maske tragen.
  • Beim Verlassen des Veranstaltungsraumes muss eine FFP2-Maske getragen werden und der erforderliche Sicherheitsabstand von 1m eingehalten werden.
  • Besucher*innen werden einzeln in den Veranstaltungsbereich gebeten.
  • Besucher*innen nehmen an den gekennzeichneten Plätzen platz.
  • Es ist sicherzustellen, dass alle Besucher*innen nach Beendigung der Veranstaltung darauf hingewiesen werden das Gebäude schnellst möglich zu verlassen.

 


 November 2021 von BFÖ erstellt

Nach oben scrollen