Universitätsleitung nimmt Votum der Sowi-BesetzerInnen zur Kenntnis

Die Universitätsleitung nimmt die Ablehnung ihres Angebotes durch die Besetzerinnen und Besetzer der SOWI-Aula zur Kenntnis. Rektor Karlheinz Töchterle dazu: „Ich bin schon enttäuscht über die Entscheidung, aber unser Angebot besteht nach wie vor bis zum Beginn der Weihnachtsferien. Wir sind in den vergangenen Wochen sehr auf die Besetzerinnen und Besetzer zugegangen, nun liegt es an ihnen, nicht zu verharren, sondern eine entsprechende Diskussionsgrundlage für das gewünschte Gespräch mit der Universitätsleitung zu erarbeiten. Da die Besetzerinnen und Besetzer selbst den 15. Dezember 2009 als Deadline für diese Diskussion definiert haben, sollte die Diskussionsgrundlage nun sehr zeitnah formuliert werden, damit auch wir als Unileitung genug Zeit haben, um diese auch diskutieren zu können.“

Die Unileitung ist nach wie vor an einem konstruktiven Dialog interessiert, hofft aber auf Verständnis, dass die Zeitkomponente ein wesentliches Element des Angebots darstellt.

 

Rückfragehinweis:
Mag. Uwe Steger
Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice
Universität Innsbruck
Innrain 52, 6020 Innsbruck
Tel: +43 512 507 32000
Mobil: +43 664 4236129
Email: uwe.steger@uibk.ac.at

 

Nach oben scrollen