Einladung zur Pressekonferenz:

Cella – Strukturen der Ausgrenzung und Disziplinierung –

Ein Forschungs- und Ausstellungsprojekt des Instituts für Kunstgeschichte

 

Als Teil des Programms „Geschichte trifft Zukunft 1809/ 2009“ des Landes Tirol wurde unter der Gesamtleitung von Prof. Christoph Bertsch vom Institut für Kunstgeschichte und Mag. Silvia Höller eine Ausstellung konzipiert, die am 5. November in Rom eröffnet wird. Die Gebäudekomplexe des Complesso Monumentale di San Michele a Ripa Grande in Travestere sind vom 6. November bis 5. Dezember Ort einer internationalen Ausstellung aktueller Kunst. 38 KünstlerInnen sind eingeladen, die einzelnen Zellen und das Reflektorium des Gebäudes mit ihren Werken zu besetzen. Angelpunkt ist die Zelle, der kleinste mögliche Ort menschlichen Seins sowie mögliche Gegenwelten. Parallel beschäftigen sich WissenschaflterInnen in Workshops mit dem Thema der „cella“. VertreterInnen von Universität, Land Tirol und des Hauptsponsors informieren im Rahmen einer Pressekonferenz über das Projekt.

 

Zeit: Montag, 28. September, 10:00 Uhr

Ort: Hypo Café, Hypo-Zentrale, Meraner Straße 8

Ihre Gesprächspartner:

  • Dr. Beate Palfrader, Kulturlandesrätin
  • Prof. Tilmann Märk, Vizerektor für Forschung der Universität Innsbruck
  • Prof. Christoph Bertsch, Kurator, Institut für Kunstgeschichte
  • Mag. Silvia Höller, Kuratorin
  • Dr. Günter Unterleitner, Vorstand Hypo Tirol Bank, Hauptsponsor

 

Wir laden Sie herzlich zur Pressekonferenz ein und freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Rückfragehinweis:

Mag. Susanne Röck
Büro für Öffentlichkeitsarbeit
Universität Innsbruck

Tel.: 0512/507-32021
Mail: susanne.e.roeck@uibk.ac.at

 

Nach oben scrollen