EURO 2008 – Anstoß zur Nachhaltigkeit?

Präsentation aktueller Forschungsergebnisse

 

Der Frage, ob die Fußball-Europameisterschaft 2008 Tirol langfristig etwas bringt, ging ein interdisziplinäres Innsbrucker Forschungsteam nach. Im Unterschied zu anderen, kurzfristigen Studien stand dabei insbesondere die ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit im Vordergrund. Zur erstmaligen Präsentation der Ergebnisse laden das Institut für Geographie der Uni Innsbruck und das Institut für Gebirgsforschung: Mensch und Umwelt der Österreichischen Akademie der Wissenschaften herzlich ein.

 

 

Zeit:

Montag, 25.5.2009, 16.00 Uhr

Ort:

Großer Seminarraum des Instituts für Geographie
Innrain 52 (Bruno Sander Haus), 7. Stock

 

 

 

Programmpunkte

 

16.00 Stephanie Zehntner:  Begrüßung  

16.05 Evi Bichlmaier: Projektmodule im Masterstudiengang

16.15 Laura Schmidt: Fragestellung und Konzeption der Studie     

16.25 Silke Greth: Theoretischer Hintergrund: Festivalisierung & Nachhaltigkeit        

16.32 Evi Bichlmaier: Studiendesign und Methodik             

16.42 Stephanie Zehntner: Ergebnisse der Studie          

16.57 Ernst Steinicke: Dank, Wertung und Ausblick       

17.00 Axel Borsdorf (Moderation): Diskussion

 

 

Am Ende der Präsentation (gegen 17.15 h) stehen die ForscherInnen gerne für ein Hintergrundgespräch zur Verfügung. Presseunterlagen werden zur Verfügung gestellt. Ein kleines Buffet schließt die Veranstaltung und bietet Gelegenheit zu informellem Gedankenaustausch.

 

 

Bürgerbefragungen und Medienanalyse

 

Das Forschungsprojekt „Anstoß zur Nachhaltigkeit? Eine Studie zur Bewertung der langfristigen ökologischen, sozialen und ökonomischen Effekte der EURO 2008 in Innsbruck/Tirol“ wurde vom Institut für Geografie der Universität Innsbruck“ in Zusammenarbeit mit dem Institut für Gebirgsforschung: Mensch und Umwelt der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, der Stadt Innsbruck und der „Tiroler Woche“ durchgeführt. Es wurden dazu Interviews mit Experten und Befragungen der Bürger durchgeführt, und zwar vor der Europameisterschaft und danach. Eine Medienanalyse in europäischen Presseorganen ergänzte die Studie, deren Resultate in einem Band der Reihe „inngeo – Innsbrucker Materialien zur Geographie“ veröffentlicht werden. Darin werden auch Ergebnisse von Studien in der Schweiz und Österreich vergleichend herangezogen.

 

 

Rückfragehinweis

 

o.Univ-Prof. Axel Borsdorf
Telefon: 0512 507 5400 oder 4940
E-Mail: Axel.borsdorf@uibk.ac.at

 

Ao.Univ-Prof. Ernst Steinicke
Telefon: 0512 507 5408
E-Mail: ernst.steinicke@uibk.ac.at 

 

Nach oben scrollen