Innsbrucker Germanistik feiert 150. Geburtstag

 

Im Frühjahr 1859, vor genau 150 Jahren, trat Ignaz Vinzenz Zingerle die erste Professur für deutsche Sprache und Literatur an der Universität Innsbruck an. Dieses historische Ereignis feiert die Germanistik mit einer Reihe von Veranstaltungen am 23. und 24. April.

 

 

Den Auftakt zum Jubiläumsjahr bildet die Eröffnung der Ausstellung „150 Jahre Germanistik“ durch Prof. Sigurd Paul Scheichl am 23. April um 16:30 im Brenner-Archiv (Josef Hirn-Straße 5, 10. Stock). An zwei Standorten, im Brenner-Archiv und im Foyer der Universitätsbibliothek, werden bis 19. Juni Fotos, Dokumente und interaktive Stationen aus der bewegten Vergangenheit und Gegenwart des Instituts gezeigt. Begleitend dazu erscheint ein 120-seitiges Büchlein mit dem Titel „150 Jahre Germanistik in Innsbruck. Streiflichter zu Geschichte und Gegenwart des Instituts für Germanistik“ mit umfangreichen Text- und Bildquellen. „Auch ältere Absolventinnen und Absolventen, die sich an manches erinnern, werden hier Überraschungen finden“, ist Scheichl überzeugt.

 

Band zu aktueller Forschung

 

Prof. Sieglinde Klettenhammer wird ebenfalls am 23. April um 18.00 Uhr in der Aula den von ihr herausgegebenen Jubiläumsband der Germanistischen Reihe „Kulturraum Tirol. Literatur – Sprache – Medien“ präsentieren. Er behandelt die Gegenwart und ist eine Bestandsaufnahme aktueller Forschung von Institutsangehörigen der Germanistik und des Brenner-Archivs zu Tiroler Themen. Den ersten Festtag beschließt der Vortrag „Was weiß Literatur?“  von Professor Karlheinz Rossbacher (Universität Salzburg), der in Innsbruck studiert hat.

 

AbsolventInnen-Tag

 

Der 24. April ist den Berufsperspektiven der GermanistInnen gewidmet: In mehreren Diskussionsrunden werden AbsolventInnen des Instituts verschiedene Berufsfelder vorstellen und über Erfahrungen aus der Berufspraxis sprechen.

 

Studierende beteiligen sich mit zahlreichen Aktivitäten

 

Besonders stark engagierten sich für diese Feier die Studierenden, die damit ihre Verbundenheit mit „ihrem“ Institut zeigen: Sie haben maßgeblichen Anteil an Broschüre und Ausstellung; anlässlich des Jubiläums erscheint eine Sondernummer des „Kaktus“ – der Institutszeitung der Studierenden. Als Abschluss der Feiern am 24. April organisieren sie ein großes Fest im Treibhaus.

 

Bilder zu Aussendung: http://www.uibk.ac.at/public-relations/presse/medienservice/index.html#pa36

 

Weitere Informationen im Web:

 

Online-Version des Programms
http://www.uibk.ac.at/germanistik/jubilaeum_start.html

Historische Hintergrundinfo zur Gründung der Germanistik
http://www.uibk.ac.at/ipoint/unileben/

 

 

Rückfragehinweis:

 

Astrid Obernosterer
Institut für Germanistik
Universität Innsbruck
Innrain 52
A-6020 Innsbruck

 

Tel.: (+43) 0512-507-4149
E-Mail: astrid.obernosterer@uibk.ac.at