Forschen und experimentieren bei der
Kinder-Sommer-Uni 2008

 

Am 23. Juni ist es wieder so weit – die Anmeldung für die Kinder-Sommer-Uni beginnt. Mittwoch ist Uni-Tag und die Universität Innsbruck öffnet in den Sommerferien ihre Türen für neugierige Kinder, die es wissen wollen: Wie lebten die Wickinger? Kann man Steine schneiden? Was ist ein Gletscherknecht?

 

 

Kinder zwischen 8 und 14 Jahren können in 26 Programmen zusammen mit WissenschaftlerInnen Experimente machen und selbst physikalische Phänomene erkunden, die Faszination der Spinnen begreifen, in das Land der Pharaonen reisen oder einfach Spaß haben beim Trampolin- oder Turmspringen.

Neu ist, dass die jungen Forscherinnen und Forscher  im Juli den ganzen Tag an der Uni sein können und wie richtige Studierende ein Mittagessen in der Mensa bekommen. Wer mindestens vier Veranstaltungen besucht, erhält wieder im Herbst feierlich ein Jungforscher-Diplom der Universität Innsbruck verliehen.

 

Die Kinder-Sommer-Uni der Universität Innsbruck findet seit sechs Jahren statt und wird im Rahmen des Innsbrucker Ferienzugs veranstaltet. Mehr als 3.000 Kinder haben bisher an den verschiedenen Programmen teilgenommen. „Unsere Kinder-Programme sind immer interaktiv, d.h. die Kinder können selbst Hand anlegen, Fragen stellen und gemeinsam mit den WissenschaftlerInnen Lösungen suchen. Sie erhalten so spielerisch Zugang zur Wissenschaft“, erklärt Silvia Prock, die Leiterin der Jungen Uni, das Erfolgskonzept.

 

Die Anmeldung erfolgt ab 23. Juni bei Dr. Silvia Prock, Junge Uni, Tel. 0512/507-9015, e-mail: jungeuni@uibk.ac.at. Das detaillierte Programm befindet sich auf der Homepage http://jungeuni.uibk.ac.at/kindersommeruni.html.

 

 

Kontakt

 

Dr. Silvia Prock
Forschungskommunikation, Junge Uni
Tel.: 05123/507-9015
Mobil: 0664/8125013
E-Mail:silvia.prock@uibk.ac.at

 

Nach oben scrollen