Uni-Wissen für alle

 

Universität Innsbruck und Volkshochschule Tirol gründen die Bildungspartnerschaft Tirol

 

Mit 21.000 Studierenden und 2.600 Lehrenden zählt die Universität Innsbruck zu den größten Bildungsinstitutionen in Tirol. Durch das Zusammenarbeitsabkommen mit der Volkshochschule Tirol mit 45.000 Hörerinnen und Hörern und 1.600 Kursleiterinnen und Kursleitern entsteht eine Bildungspartnerschaft, die die Stärken beider Institutionen verbindet: die Fülle an führendem Expertinnen- und Expertenwissen der Universität Innsbruck und den breiten Zugang der Volkshochschule Tirol zu den Menschen in unserem Land.

 

 „Mit Worten kochen“ oder „Festigkeitsberechnungen  für die europäische Trägerrakete Ariane 5“: Attraktive Angebote für alle, die an universitärem Wissen interessiert sind die Veranstaltungsstruktur der Tiroler Volkshochschule macht universitäres Expertinnen- und Expertenwissen allgemeinverständlich zugänglich

 

Die Universität Innsbruck ist neben ihrer Eigenschaft als anerkannte hochstehende Bildungseinrichtung auch Tirols größte Forschungsinstitution. In allen 15 Fakultäten arbeiten renommierte Wissenschafterinnen und Wissenschafter an einer Vielzahl von spannenden Projekten. Die oft bahnbrechenden und bedeutenden Entdeckungen und Entwicklungen, Theorien und Lehrmeinungen, werden künftig über die neue Bildungspartnerschaft mit der Volkshochschule allen interessierten Menschen dem Moto „Wissen für alle“ entsprechend zugänglich gemacht. Die Universität nominiert die wissenschaftlichen Vortragenden, die Veranstaltungsstruktur und Didaktik der Volkshochschule sorgt dafür, dass das universitäre Wissen in attraktiven Veranstaltungen allgemeinverständlich vermittelt wird. Die Bildungspartnerschaft Tirol ist ein neuer Weg, über den alle Interessierten aus erster Hand Einblick in die wissenschaftliche Welt der Universität Innsbruck erhalten.

 

 

Eigene Dachmarke „uni.com – Wissen für alle“ gewährleistet gute Erkennbarkeit und einfache Orientierung

 

Die Marke „uni.com – Wissen für alle“ steht für hohe inhaltliche Qualität, die allgemeinverständlich vermittelt wird. Das Design beinhaltet ein freundliches, einladendes Lächeln, das alle interessierten Menschen willkommen heißt.

 

Jedes Semester steht unter einem Themenschwerpunkt für die Vorträge. Führungen und inhaltlich aufbauende Kursreihen sind weitere „Highlights“. Als erster Kurs der neuen Bildungspartnerschaft wird im Sommersemester 2008 „Literatur im Brennpunkt“ angeboten. Anhand ausgewählter Beispiele der deutschen Literatur lernen die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer verschiedene Zugänge zu literarischen Werken kennen.

 

Im neu erscheinenden Programmheft der Volkshochschule Tirol sind alle Veranstaltungen der uni.com-Reihe mit dem Logo gekennzeichnet. Zukünftig wird eine eigene Broschüre, die jedes Semester aktuell gestaltet wird, für einen einfachen Überblick sorgen. Über besonders attraktive Veranstaltungen informieren Universität Innsbruck und Volkshochschule Tirol zusätzlich beispielsweise mit Plakaten, Newslettern und im Internet.

 

 Statements:

Universitäres Wissen wird seit langem an der VHS Tirol/Innsbruck einem breiten Publikum vermittelt. In einer Gesellschaft, die als Informations- oder Wissensgesellschaft charakterisiert wird, in welcher der Rohstoff Geist eine ganz besondere Rolle spielt, ist ein permanenter Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse von der Universität in die Gesellschaft vonnöten. Auf individueller Ebene müssen einmal erworbene Kenntnisse, Fähigkeiten und Kompetenzen immer wieder modifiziert bzw. erneuert werden in einem Prozess lebenslangen Lernens.

 

Im Rahmen von uni.com - Wissen für alle, der Bildungspartnerschaft der Universität Innsbruck mit der VHS Tirol/Innsbruck, bieten wir auf universitärer Forschung beruhende Weiterbildung für alle Interessierten. 

 

Wir freuen uns, Ihnen die Vielfalt universitären Forschens und Lehrens im Laufe dieses Eröffnungssemesters präsentieren zu dürfen. Vertreter und Vertreterinnen aus 11 Fakultäten geben Einblicke in ihre Arbeit und laden Sie ein, in die Welt der Wissenschaft einzutauchen.

 

 

A.Univ.-Prof. Mag. Dr. Margret Friedrich

Vizerektorin für Lehre und Studierende

 

 

Diese Bildungspartnerschaft greift auf die lange Tradition von populärwissenschaftlichen Vorträgen der Universität Innsbruck zurück, die bereits am Ende des 19. Jahrhunderts zu einer ständigen Einrichtung wurden. Damit soll eine Brücke zwischen Wissenschaft und Volksbildung geschlagen werden. Die Volkshochschule sieht sich als Vermittlungsplattform für universitäre wissenschaftliche Arbeit.

 

Ich hoffe, dass unsere Partnerschaft mit der Leopold Franzens-Universität ebenso erfolgreich sein wird wie jene der Wiener Universität mit den Wiener Volkshochschulen.

 

Dr. Silvia  Caramelle

Direktorin der Volkshochschule Tirol

 

 

 

 

 

 

 

 

Rückfragehinweis:

Dr. Barbara Gant
Universität Innsbruck
Vizerektorat für Lehre und Studierende
Tel.: +43 (0)512 507 9027
E-Mail: barbara.gant@uibk.ac.at

 

Nach oben scrollen