Ankündigung:

Workshop zum Thema „Language and Football“

 

Von 26. bis 28. Oktober wird im Rahmen der Österreichischen Linguistiktagung in Innsbruck ein Workshop zum Thema „Language and Football“ stattfinden. Rund fünfzig TeilnehmerInnen aus fünf Kontinenten werden ein weites Spektrum rund um Fußball behandeln.

 

Die Themen reichen von Sportreportagen und Pressekonferenzen über die Bilderwelt der Fußballsprache bis zu Fußballer-Spitznamen und Fangesängen. Woher Sprachen wie Kroatisch, Polnisch, Japanisch, Arabisch und das afrikanische Idiom Igbo ihre Fußball-Fachausdrücke beziehen, wird ebenso beleuchtet wie die Inszenierung von Fußball in malaiischen Zeitungsreportagen oder in der Printwerbung in Ghana.

 

Der vom österreichischen Verband für Angewandte Linguistik unterstützte Workshop wird organisiert von der Innsbrucker interdisziplinären Fußball-Projektgruppe, in der AnglistInnen, RomanistInnen und SlawistInnen gemeinsam - im Rahmen des Uni-Forschungsschwerpunkts „Mehrsprachigkeit“ - die Zusammenhänge von Fußball und Sprache erforschen.

 

Die Arbeitsgruppe bringt selbst zwei Themen in den Workshop ein: Einerseits die Kommunikationsstrategien in mehrsprachigen Fußballteams, wenn es darum geht, Legionäre rasch und effizient sprachlich und kulturell zu integrieren, und andererseits eine Studie unter dem Titel „Zidane, Zidane, what have you done?“, die den Ausdruck von Emotionen in Fernseh-Fußballkommentaren in sechs Sprachen und sieben Kulturen ver­gleicht.

 

Zeit: 26. – 28. Oktober 2007, jeweils ab 08:30 Uhr


Ort:
 HS 6, EG, GEIWI-Turm, Innrain 52

 

Interessierte JournalistInnen sind während des Workshops willkommen! 

 

 

Rückfragehinweis:

Prof. Eva Lavric
Organisationskomitee Congrès International de Linguistique et de Philologie Romanes
Institut für Romanistik
Universität Innsbruck

Tel: 0512/507- 4203
E-Mail: Eva.Lavric@uibk.ac.at

Nach oben scrollen