Neues Kinderbüro an der Universität Innsbruck

Mit Beginn des Wintersemesters startet ein neues Serviceangebot für Angehörige der Universität Innsbruck, das in Fragen rund um Kind und Kinderbetreuung Auskunft gibt.

 

Rund 2000 Innsbrucker Studierende müssen neben dem Besuch von Vorlesungen, dem Verfassen von wissenschaftlichen Arbeiten und Ablegen von Prüfungen zusätzlich für ihren Nachwuchs sorgen. Aber auch ein großer Teil der Universitätsbediensteten muss seine beruflichen mit den elterlichen Pflichten vereinbaren.

 

Für Rektor Manfried Gantner und Dr. Martin Wieser, Vizerektor für Personal und Infrastruktur, war es ein besonderes Anliegen, diese Gruppe der Universitätsangehörigen durch die Schaffung einer Beratungsstelle im Büro für Gleichstellung und Gender Studies zu unterstützen.

 

Zu den Arbeitsschwerpunkten des neu geschaffenen Kinderbüros zählen die Beratung bei der Suche nach einer geeigneten Kinderbetreuungslösung, Unterstützung bei der Planung des Wiedereinstiegs und Information über rechtliche Regelungen. Zudem werden Auskünfte über mögliche finanzielle Förderungen und Fragen rund um Beruf/ Studium mit Kind beantwortet. In der Folge sollen auch konkrete Kinderbetreuungsangebote an der Universität aufgebaut werden.

 

„Mit Unterstützung des neuen Rektorats und öffentlicher Fördergeber hoffen wir im nächsten Jahr eine flexible, stundenweise Betreuungsmöglichkeit und eine Ferienbetreuung anbieten zu können“, so Sabine Fischler, die Leiterin des neuen Kinderbüros an der Uni Innsbruck.

 

 

Rückfragehinweis:

Sabine Fischler
Leiterin des Kinderbüros
Büro für Gleichstellung und Gender Studies
Universität Innsbruck

Tel.:0512/ 507/ 9048
E-Mail: sabine.fischler@uibk.ac.at
http://www.uibk.ac.at/frauenbuero/kinderbuero