Einladung zum Vortrag:

Prof. Dr. Frei Otto: „Das Netz der lebenden Gestalt“

 

Frei Otto, einer der bekanntesten Architekten unserer Zeit, gilt als Pionier auf dem Gebiet moderner Leichtbaukonstruktionen. Der moderne Zeltbau ist weitgehend Ottos Schöpfung.

 

Einige seiner bekanntesten Werke sind die Pavillons der deutschen Bundesgartenschauen in den 50er und 60er Jahren, der deutsche Pavillon auf der Weltausstellung in Montreal (1967),  die Olympiadächer in München  (1972), die wandelbaren Dächer des Freilichttheaters in der Stiftsruine Bad Hersfeld (1969), die Großschirme auf der Bundesgartenschau 1971 in Köln, die  Multihalle in Mannheim (1976), der Japanische Pavillon auf der EXPO 2000 in Hannover und seine Mitarbeit am Projekt für den Hauptbahnhof in Stuttgart. Die Ergebnisse von Frei Ottos innovativer Entwicklungs- und Bautätigkeit und seiner interdisziplinären Forschungen sind in zahlreichen Publikationen dargestellt.

 

Zeit:    Freitag, 22.06.2007, 18:00 Uhr c.t.

Ort:     Großer Hörsaal, Technikerstraße 13b, Innsbruck

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Ankündigung in Ihrem Medium!

 

 

Rückfragehinweis:

Cornelia Tschann
Institut für Architekturtheorie und Baugeschichte
Lehrstuhl für Baugeschichte und Denkmalpflege
Universität Innsbruck
Technikerstraße 13

Tel.: +43 512 507 6541
E-Mail: baugeschichte@uibk.ac.at

 

 

Nach oben scrollen