Einladung:

Vergabe der Erträge aus der  Prof.-Ernst-Brandl-Stiftung

 

Die Zuwendungen aus der Prof.-Ernst-Brandl-Stiftung an soziale Einrichtungen und der Prof.-Brandl-Preis für wissenschaftliche Arbeiten werden am 15. Mai an der Universität Innsbruck vergeben. Die diesjährigen Preisträger sind Prof. Christian W. Huck und Dr. Michael Oberhuber  von der Fakultät für Chemie und Pharmazie.

Der Prof.-Brandl-Preis wird jährlich vergeben und ist eine Anerkennung für besonders innovative wissenschaftliche Leistungen, die auf das  Wohlergehen des Menschen, eine umweltschonende Gewinnung von Wirkstoffen, Energie und Rohstoffen oder auf die Sicherstellung der  Ernährung von Mensch und Tier bzw. auf die Lösung von Umweltproblemen abzielen. Ausgeschrieben wurde er für wissenschaftliche Arbeiten aus den Gebieten Biotechnologie, Gentechnik, Enzymtechnik, Zellkulturtechnik, Chemie und Physik.

 

  

Zeit: Dienstag, 15. Mai 2007, 16:00
Ort:

Senatssitzungssaal
Hauptgebäude der Universität (1. Stock, Süd)
Innrain 54
6020 Innsbruck


Programmpunkte:


- Begrüßungsworte

Prof. Tilmann Märk, Vizerektor für Forschung
Dr. Karl Mark, Bezirkshauptmann von Schwaz und Vorsitzender des Kuratoriums der Prof.-Ernst-Brandl-Stiftung

- Vergabe des Prof. Brandl-Preises  2006 an

Prof. Christian W. Huck (Institut für Analytische Chemie und Radiochemie) 
Dr. Michael Oberhuber (Institut für Organische Chemie)

- Vergabe der Stiftungszuwendungen an
SOS-Kinderdorf Imst
Lebenshilfe Tirol, mit der Widmung für die Sektion Bezirk Schwaz
Sozialfonds der Stadt Schwaz
Franziskaner-Ordens-Konvent in Schwaz
Dekanatskirche Maria Himmelfahrt in Schwaz
Pfarrkirche St. Barbara in Schwaz

- Buffet

 

Rückfragehinweis:

Daniela Gegenhuber
Vizerektorat für Forschung
Innrain 52
6020 Innsbruck

Tel.: 0512 / 507-2106
E-Mail: Daniela.Gegenhuber@uibk.ac.at

Nach oben scrollen