Einladung zur Pressekonferenz

„BOLOGNA“- Start der Studienreformen in den Wirtschaftswissenschaften

Der Bologna-Prozess ist eine der bedeutendsten Studienreformen der letzten Jahre. Sie hat das Ziel, Europa im Hochschulbereich stärker zu vernetzen und eine bessere Nutzung des vorhandenen Wissenspotentials zu ermöglichen. Kernelement des geplanten gemeinsamen europäischen Hochschulraums ist die Einführung eines gestuften Studiensystems aus Bachelor und Master mit europaweit vergleichbaren Abschlüssen.

 

Die Fakultät für Betriebswirtschaft bietet gemeinsam mit der Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik ab Herbst 2007 ein Bachelor-Studium „Wirtschaftswissenschaften“ und zwei völlig neue Master-Studiengänge an. Der Rektor der Universität, Prof. Dr. Manfried Gantner, der Dekan der Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik, Prof. Dr. Dieter Lukesch, Fakultätsstudienleiter Prof. Dr. Matthias Bank und der Vorsitzende der Curriculumkommission der Fakultät für Betriebswirtschaft, Prof. Dr. Albrecht Becker, berichten über die Reform, deren Umsetzung und Auswirkungen.

 

Zeit: Dienstag, 13. März 2007, 11.00 Uhr

Ort: SOWI, Fakultäts-Sitzungssaal, 3. Stock, Universitätsstraße 15, Innsbruck

 

Rückfragehinweis:

Ulla Fuerlinger
PR Fakultät für Betriebswirtschaft
Universität Innsbruck

Tel: +43/512/507-96116
Mobil: +43/664/82 58 168
E-Mail: ulla.fuerlinger@uibk.ac.at

Universitätsstraße 15
A-6020 Innsbruck

 

Nach oben scrollen