„Sport zwischen politischer Instrumentierung und gesellschaftlicher Verantwortung“

 

Sport prägt das gesellschaftliche und politische Verhalten. Spitzensport ist ein wirtschaftlicher Faktor. Die Entscheidung über die Standorte von Olympischen Spielen, Fußball-WMs und anderer Großveranstaltungen hat maßgeblichen Einfluss auf Wirtschaft und Politik. Sport ist ein Gesundheitsfaktor und Teil einer globalen Unterhaltungsindustrie.

 

Zum Thema „Sport zwischen Politischer Instrumentierung und gesellschaftlicher Verantwortung“ findet morgen Dienstag, den 14. März um 19.00 Uhr, ein Vortrag mit Podiumsdiskussion statt. Organisiert wird der Vortrag vom ALUMNI Verein und der Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaften der LFU Innsbruck.

 

Zeit: Dienstag, 14. März.2006; 19.00 Uhr

Ort: Aula der LFU Innsbruck, 1. Stock, Hauptgebäude, Innrain 52

 

Im Anschluss an den Vortrag von Dekan Univ.-Prof. Dr. Anton Pelinka, diskutieren am Podium LH DDr. Herwig van Staa, LH-Stv. Hannes Gschwentner, Vizebgm. Dr. Michael Bielowski, Präsident Prof. Peter Schröcksnadel und Präsident Dr. Hansjörg Mader.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

 

 

Rückfragehinweis:

 

Manuela Rainalter

Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

 

Tel.: 0512 / 507 – 2593

        0664 / 812 50 34

Fax: 0512 / 507 – 2814

E-Mail: manuela.rainalter@uibk.ac.at

 

Nach oben scrollen