ProtagonistInnen in der Italienischen Kultur & Politik

 

Unter dem Titel „PROTAGONISTINNEN in der italienischen Kultur und Politik“ öffnet sich am Italien-Zentrum der LFUI eine neue Rubrik, die sich zum Ziel gesetzt hat, namhafte italienische Vertreter aus Kultur und Politik der Gegenwart nach Innsbruck einzuladen und einem breiten Publikum vorzustellen, um über Themen aus verschiedensten Bereichen zu diskutieren.

 

Am 13. März kommt Beppe Severgnini, Journalist beim Corriere della Sera, Italien-Korrespondent des Economist und Bestsellerautor, nach Innsbruck.

 

 

Ein Abend mit

Beppe Severgnini

zum Thema

„La test degli italiani – Der Kopf der Italiener“

 

 

Zeit: Montag, 13. März, 18.00 Uhr

Ort: Hyposaal, Hypopassage 1, Innsbruck

 

 

„La testa degli italiani – Der Kopf der Italiener“: Dabei geht es um Charakterstudien über „die Italiener“, die Severgnini auch in seinem gleichnamigen Bestseller der vergangenen Sommers in Italien publiziert hat.

 

Auf ironische, methodische und sentimentale Art wird Severgnini versuchen, den ZuhörerInnen verstehen zu helfen, warum „uns Italien im Umkreis von hundert Metern und im Laufe von zehn Minuten in Rage und zugleich in Ekstase versetzt.“ Es wird eine Reise durch das Land, bei der es beispielsweise  um die unergründlichen Regeln der Straße und die geordnete Anarchie in den Büros geht, die Redseligkeit der Züge und die Weisheit in einem Hotel, die sinnliche Beruhigung einer Kirche und die Wichtigkeit des Strandes, die Einsamkeit der Stadien und das Gedränge in einem Schlafzimmer, die vertikalen Obsessionen von Wohnblocks und die transversale Demokratie im Wohnzimmer.

 

Beppe Severgnini, Jahrgang 1956, ist Kolumnist des Corriere della Sera und Italienkorrespondent des Economist. Zuvor arbeitete er als Auslandskorrespondent, unter anderem in London, Moskau und Washington. Seit seiner Rückkehr in die Heimat füllt er mit seinen im Verlag Rizzloi publizierten Charakterstudien über die Italiener, Engländer, Italo-Amerikaner und Amerikaner die italienischen Bestsellerlisten. Sein letztes Buch „La testa degli Italiani“ war in Italien der Bestseller des vergangenen Sommers. Seine Bücher wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Die Brüsseler Zeitung European Voice kürte ihn 2005 zum Journalisten des Jahres.

 

Als weitere ProtagonistInnen werden im Laufe des Sommersemesters Pino Arlacchi, ehemaliger Untergeneralsekretär der Vereinten Nationen, der Schriftsteller Claudio Magris und der Historiker und Diplomat Sergio Romano erwartet.

 

Das jeweilige aktuelle Programm des Italien-Zentrums finden Sie unter http://italienzentrum.uibk.ac.at

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

 

 

Rückfragehinweis:

 

Florian Schallhart

Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

 

Tel.: 0512 / 507 – 2478

Mobil: 0664 / 812 5031

Fax: 0512 / 507 – 2814

E-Mail: florian.schallhart@uibk.ac.at

 

Nach oben scrollen