Psychologie-Auswahlverfahren abgeschlossen

 

425 Neu-Inskriptionen zum Studium der Psychologie an der LFU im vergangenen Wintersemester sprengten den Rahmen der vorhandenen Ressourcen und machten ein Auswahlverfahren für die Erstsemestrigen notwendig. Die Ergebnisse dieser Maßnahme liegen nun vor.

 

Prof. Barbara Juen, Fakultätsstudienleiterin der Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft, dazu: „Wir hatten im Wintersemester 2004 334 Neuinskriptionen, damit lagen wir in diesem Wintersemester mit 425 Erstsemestrigen deutlich über unseren Kapazitäten.“

 

Fünf bestehende und im Studienplan vorgeschriebene Vorlesungen des ersten Studienabschnittes Psychologie wurden als Grundlage für das Auswahlverfahren herangezogen. Die Erstsemestrigen konnten mittels Ablegen der zugehörigen Prüfungen neben dem Erwerb der Prüfungszeugnisse Punkte sammeln: Je mehr dieser fünf Prüfungen abgelegt wurden und je besser die einzelnen Noten, desto mehr Punkte. 240 Studierende konnten sich so ihren Studienplatz sichern.

 

Nicht alle haben versucht, das Auswahlverfahren zu bestehen

 

Von den 425 erstmals für Psychologie Inskribierten traten jedoch lediglich 311 zu den für das Auswahlverfahren entscheidenden Prüfungen an. Prof. Barbara Juen sieht die Gründe dafür in einer bekannten Tatsache: „Etwa die Hälfte jener Studierenden, die ein Psychologiestudium beginnen, beendeten in der Vergangenheit ihr Studium innerhalb der ersten vier Semester vorzeitig“.

 

Trotzdem bleiben rund 70 Psychologie-Erstsemestrige an der LFU nun vorerst auf der Strecke. Von „Hinausprüfen“ könne zwar keine Rede sein, so Mag. Stefan Hlavac, Leiter der Studienabteilung: „Platz eins der 240 ausgewählten Studierenden erreichte auf Grund der Prüfungsergebnisse rund 90% der maximal zu erreichenden Punkte, Platz 240 wurde mit rund 45% belegt.“ Dennoch bleiben die Fragen „Wie geht es mit den ausgeschiedenen Studierenden weiter?“ und „In welcher Form soll das Auswahlverfahren in Zukunft fortgesetzt werden?“.

 

Neues Auswahlverfahren in Ausarbeitung

 

„Die für das Auswahlverfahren relevanten Prüfungen sind wie in der Vergangenheit Teil der Studieneingangsphase“, so Prof. Juen. Positiv benotete Prüfungsergebnisse können entsprechend den Studienplänen in anderen Studienrichtungen angerechnet werden.

 

Die vom Auswahlverfahren betroffenen Studierenden wurden Donnerstag letzter Woche per Mail von der Studienabteilung vom persönlichen Abschneiden informiert. Speziell jenen rund 70 Studierenden, die ihr Psychologiestudium vorerst unterbrechen müssen, stehen sowohl die Studien- und MaturantInnenberatung, die psychologische Beratungsstelle für Studierende und die Studienabteilung mit Informationen zu Studienwahlentscheidung, Studienwechsel, Anerkennungen und allgemeinen weiterführenden Informationen zur Seite. Ein Auswahlverfahren für das Sommersemester wird derzeit ausgearbeitet und Mitte März vorgestellt.

 

Die Zahlen im Detail:

 

Am Auswahlverfahren haben 425 Studierende teilgenommen, 311 davon haben zumindest an einer der fünf für das Auswahlverfahren relevanten Prüfungen teilgenommen, 240 Studierende haben gemäß Verordnung das Auswahlverfahren bestanden.

 

Die 425 Studierenden setzten sich nach insgesamt 15 Nationalitäten wie folgt zusammen:

 

Österreich: 210; Deutschland: 132, Italien/Südtirol: 60, Luxemburg: 11, Türkei: 2, jeweils ein/-e Studierende/-r aus Bulgarien, Liechtenstein, der Schweiz, Kroatien, Spanien, Großbritannien, Ungarn, Irland, Slowakei und USA.

 

Die 240 Studierenden, welche das Auswahlverfahren bestanden haben, setzen sich nach insgesamt 11 Nationalitäten wie folgt zusammen:

 

Deutschland: 104, Österreich: 96, Italien/Südtirol: 27, Luxemburg: 6, jeweils ein/-e Studierende/-r aus der Schweiz, aus Kroatien, Spanien, Großbritannien, Ungarn, Irland und der Türkei.

 

 

Links:

 

Studien- und MaturantInnenberatung: www2.uibk.ac.at/studienberatung/

Studienabteilung: www2.uibk.ac.at/studienabteilung

Psychologische Beratungsstelle für Studierende: www.studentenberatung.at

 

 

 

Rückfragehinweis:

 

Florian Schallhart

Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

 

Tel.: 0512 / 507 – 2478

Mobil: 0664 / 812 5031

Fax: 0512 / 507 – 2814

E-Mail: florian.schallhart@uibk.ac.at  

 

Nach oben scrollen