Reise in die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg

Am Mittwoch, den 03.05.2006 um 18.30 Uhr, hält Claudio Magris, einer DER intellektuellen Stimmen und Autoren Italiens, eine Lesung aus seinem jüngsten Werk „Alla cieca“, zu Deutsch „Blindlings“, im Claudiasaal der Claudiana. Diese Lesung aus der Reihe „ProtagonistInnen der Italienischen Kultur und Politik“ wird vom Italienzentrum der LFU Innsbruck organisiert.

 

Der aus Triest stammende Germanist und anerkannte Mitteleuropa-Experte Claudio Magris   (67) gehört zu den wohl herausragendsten intellektuellen Stimmen und Schriftstellern Italiens. Er ist Autor, Übersetzer, Universitätsprofessor, Kolumnist, Philosoph und war in den 90er Jahren auch Senator im italienischen Parlament.

 

Lesung mit

CLAUDIO MAGRIS

aus seinem jüngsten Werk "Alla cieca"

 

Zeit: Mittwoch, 03.05.2006, 18.30 Uhr

Ort: Claudiasaal der Claudiana, Herzog-Friedrich-Str. 3 / 2. Stock, 6020 Innsbruck (Altstadt)

 

Auf Einladung des Italien-Zentrums der LFU Innsbruck wird Claudio Magris unter anderem seinen 2005 erschienenen Roman "Alla cieca" (Blindlings) vorstellen, der in Italien mit dem Tomasi-di-Lampedusa-Preis ausgezeichnet wurde. Zentrales Thema des Romans ist das Schicksal eines jener 2000 italienischen Arbeiter, die nach dem Zweiten Weltkrieg alles zurückließen, um in Jugoslawien den Kommunismus mit aufzubauen. Ein Jahr später wurden sie als Stalinisten für Tito gefährlich, auf Inseln in der oberen Adria deportiert und gefoltert. Neben dem vielschichtig aufgebauten Inhalt faszinieren auch der unglaublich feine und gekonnte Umgang mit der Sprache.

 

Prof. Magris wird an diesem Abend auch Ausschnitte aus seinen Büchern „Microcosmi“ (1997) und „Schon gewesen sein“ (2004) lesen.

 

Sprache der Lesung: Italienisch/Deutsch

Eintritt: frei

Die Buchhandlung Wiederin legt Werke des Autors auf einem Büchertisch auf.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

 

 

Rückfragehinweis:

 

Manuela Rainalter

Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

 

Tel.: 0512 / 507 – 2593

        0664 / 812 50 34

Fax: 0512 / 507 – 2814

E-Mail: manuela.rainalter@uibk.ac.at

 

Nach oben scrollen