41. Symposium für Theoretische Chemie im Congresshaus Innsbruck

 

Vom 5. bis 7. September 2005 findet zum 41. Mal das Symposium für Theoretische Chemie statt. Diese internationale Konferenz bringt über 200 Teilnehmer aus vier Kontinenten nach Innsbruck und hat das Schwerpunktthema „Chemische Simulationen von kleinen Molekülclustern bis zu Bio-Polymeren“.

 

Die 40 Beiträge und 150 Posterbeiträge geben einen repräsentativen Überblick über den gegenwärtigen Stand und die Leistungsfähigkeit der theoretischen Methoden und der Computersimulation in der Chemie. Der Teilnehmerkreis umfasst zahlreiche prominente internationale Forscher, aber auch Vertreter der Industrieforschung und eine erfreuliche Anzahl von Doktoranden aus mehreren europäischen Ländern.

 

Ort: Congress Innsbruck, Saal Innsbruck, Rennweg 3, Innsbruck

Zeit: 5. bis 7. täglich ab 9.00 Uhr

 

Für die Vertreter der Medien besteht am Dienstag, den 6. September 2005, ab 18.00 Uhr die Möglichkeit für Interviews mit den Organisatoren und Referenten des Symposiums.

 

Das Symposium wird vom Institut für Theoretische Chemie der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck veranstaltet. Leiter Univ.-Prof. Dr. DDDr. h.c. Bernd M Rode und seine Mitarbeiter haben nicht nur Hervorragendes bei den Vorbereitungen geleistet, sondern sind auch im wissenschaftlichen Programm mit 2 Vorträgen und mehreren Posterbeiträgen vertreten.

 

Neben dem wissenschaftlichen Programm wird den Gästen auch ein in seiner Art einmaliges Konzert geboten. Unter dem Motto „Von Mozart bis in die moderne Zeit“ wird von den „Working Clarinets“ ein Programm mit Werken von Mozart, Beethoven, Bizet, Tschaikowski und Strauss, sowie modernste österreichische Popmusik von Starmania-Sieger Michael Tschuggnall in Form seiner eigenen Kompositionen geboten.

 

Weitere Informationen sowie das detaillierte wissenschaftliche und kulturelle Programm sind über die Internet-Seite http://www.stc2005.at zugänglich.

 

Kontakt: info@stc2005.at

Tel: +43-512-5075161

 

Rückfragehinweis:

 

Florian Schallhart

Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

 

Tel.: 0512 / 507 – 2478

Fax: 0512 / 507 – 2814

E-Mail: florian.schallhart@uibk.ac.at

 

Nach oben scrollen