Von Bildungsabbau kann an der LFU Innsbruck keine Rede sein

Vergangene Woche wurde der Entwicklungsplan der LFU Innsbruck nach dem Senat auch vom Unirat einstimmig beschlossen: Es wird künftig statt 77 insgesamt 95 neue Studienmöglichkeiten sowie 23,5 neue Professuren (Zuwachs von 13 Prozent) zur Erhöhung der Lehr- und Forschungskapazität geben.

 

„Der Kampf um den Wohlstand künftiger Generationen wird auf dem Gebiet der Bildung gewonnen oder eben verloren“, zeigt Rektor Manfried Gantner Verständnis für die Sorgen der Studierenden. „In Innsbruck haben wir gemeinsam mit dem Universitätsrat und dem Senat einen Weg gefunden, das Studienangebot auszubauen und die Betreuungsverhältnisse zu verbessern“, erklärt Rektor Gantner. Von Bildungsabbau kann daher an der LFU Innsbruck keine Rede sein. Es wird künftig eine größere Anzahl an Studienmöglichkeiten geben. Beispiele für neue Studienrichtungen sind die Bakkalaureate Soziologie, Sprache, Medien und Kommunikation und das Magisterstudium Material- und Nanowissenschaften. Es wird auch mit „Informatik und Informatikmanagement“ ein neues Lehramt an der LFU Innsbruck eingeführt.

 

Das Studienangebot wird uniweit bis 2009 auf die neue Studienarchitektur nach Bologna umgestellt. Das neue Bildungssystem wird sich künftig aus drei Stufen zusammensetzen: Bakkalaureaten (dreijährig, berufsorientiert), darauf aufbauend Magisterstudien (zweijährig, spezialisiert) und abschließend das Doktorat: „Es liegt jetzt in der Hand der Fakultäten und des Senats mit den Curriculum-Kommissionen wie schnell sie die Studien auf Bologna umstellen. Wir werden diesen Prozess begleiten und die MaturantInnen frühzeitig informieren“, versichert die neue Studien- und Maturantenberaterin, Mag. Iris Weiskopf, am Tag der offenen Tür. Sie hat mit 1. August 2005 den Aufbau der ersten Studien- und Maturantenberatung der LFU Innsbruck übernommen.

 

 

 

Rückfragehinweis:

 

MMag. Jürgen Steinberger

Leiter des Büros für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

 

Tel.: 0512 / 507 – 2007

        0664 / 812 50 07

Fax: 0512 / 507 – 2814

E-Mail: juergen.steinberger@uibk.ac.at

 

 

 

Nach oben scrollen