LFU Innsbruck erforscht internationale Organisationen

Vom 16. bis zum 18. November 2005 findet die diesjährige CSI-Konferenz „New Agenda of the WTO“ im Kaiser-Leopold-Saal der Theologischen Fakultät, Karl-Rahner-Platz 3, statt. Anlässlich dieser Tagung hält Prof. Anne O. Krueger vom Internationalen Währungsfonds die 22. Eugen von Böhm-Bawerk Vorlesung der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der LFU Innsbruck. CSI (Centre for the Study of International Institutions) ist ein international anerkanntes Forschungszentrum, das interdisziplinäre Forschung im Feld Internationaler Institutionen bündelt, fördert und verbreitet.

 

Die 22. Eugen von Böhm-Bawerk Vorlesung findet am Donnerstag, 17. November 2005 um 17.00 Uhr im Kaiser-Leopold-Saal der Katholisch-Theologischen Fakultät der LFU Innsbruck statt.

 

Die Vortragende Anne O. Krueger ist seit dem 1. September 2001 erste stellvertretende Generaldirektorin des Internationalen Währungsfonds. Davor war sie „Herald L. und Caroline L. Ritsch“-Professorin für Geistes- und Naturwissenschaften am Institut für Volkswirtschaft der Universität Stanford. Krueger ist Gründungsdirektorin des Zentrums für Forschung der Wirtschaftsentwicklung und Politikreform der Universität Stanford. Krueger unterrichtete an den Universitäten Minnesota und Duke und war von 1982 bis 1986 Vizepräsidentin für Forschung und Wirtschaft bei der Weltbank. Sie absolvierte ihr Grundstudium am Oberlin College und promovierte an der Universität Wisconsin.

 

Das Programm zur CSI-Tagung und die Einladung zur 22. Eugen von Böhm-Bawerk Vorlesung finden Sie anbei.

 

Weiter Informationen finden Sie unter: http://www.uibk.ac.at/csi/

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

 

Rückfragehinweis:

 

Manuela Rainalter

Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

 

Tel.: 0512 / 507 – 2593

        0664 / 812 50 34

Fax: 0512 / 507 – 2814

E-Mail: manuela.rainalter@uibk.ac.at