BILDUNG SCHAFFT ZUKUNFT

1. Innsbrucker Bildungstage am 17. und 18. November 2005

 

Im Oktober 2004 wurde an der Universität Innsbruck die Fakultät für Bildungswissenschaften errichtet. Die Institute für Erziehungswissenschaften, LehrerInnenbildung und Schulforschung sowie Kommunikation im Berufsleben und Psychotherapie wurden zusammengeschlossen, um sich dem Thema der Bildung umfassend und interdisziplinär zu widmen.

Ziel ist es einerseits, eine lernende Region Tirol in Europa zu fördern – mit grenzüberschreitender Wirkung und Einbindung aller Akteure. Andererseits soll die Bedeutung von Bildung und Erziehung im Sinne geeigneter pädagogischer, psychosozialer und organisationaler Interventionsformen entlang des Lebenslaufs weiter entwickelt werden.

Im Zuge der Eröffnung der Fakultät veranstalten die ihr zugehörigen Institute am 17. und 18. November 2005 die 1. Innsbrucker Bildungstage, eine Bildungsinitiative, die von nun an regelmäßig stattfindet. Dieses Jahr stehen die Bildungstage unter dem Motto „Bildung schafft Zukunft“.

Programm:

17. November 2005

19.00 Uhr          Begrüßung durch Rektor Manfried Gantner und Prof. Heidi Möller, Dekanin der

                        Fakultät für Bildungswissenschaften, im Anschluss

                        Generationen des Wissens, Wissensgeneration und Wissensgenerierung,
                        Antrittsvorlesung von Univ.-Prof. Dr. Lynne Chisholm

 

18. November 2005, 9.00 - 19.30 Uhr

9.00 Uhr            Eröffnung durch Dekanin Heidi Möller, Rektor Manfried Gantner und Stadträtin

                        Mag. Oppitz-Plörer

9.30 Uhr            Life Long Learning - rhetorisches Lippenbekenntnis oder gestaltete Chance? 
                        a.o. Univ.-Prof. Dr. Ada Pellert

11.00 - 13.00     Parallelworkshops zu den Themen

                        Berufliche Entwicklung im Alter

                        Vom Lehren zum Lernen

                        Medienkompetenz und lebenslanges Lernen

                        Lernstilanalyse

                        Personalentwicklung 

13.00 - 15.00     Vernissage und Themenbuffet

15.00 - 17.00     Parallelworkshops zu den Themen

                        Nicht zertifizierte Kompetenzen

                        Psychodrama in der Bildungsarbeit

                        Altersbildung

                        Bildung und Arbeitsmarkt

                        Politische Bildung

17.30 - 18.00     Bildungskabarett

18.00 Uhr          Learning Styles: A Systematic and Critical Review of the Research
                        Prof. Dr. Frank Coffield

19.00 Uhr          Diskussion & Resumee

 

Fortschritt und Wachstum bestimmten über die letzten Jahrzehnte die Orientierung unserer Gesellschaft. Die damit zusammenhängende rasante Wissensvermehrung und die beschleunigte Halbwertszeit verwertbaren Wissens lassen nach der Nachhaltigkeit von Bildung und Lernen fragen. Für Bildungsinstitutionen von Kindergarten über Schule bis zur Universität, von der Jugendarbeit bis zu Angeboten von Weiterbildungseinrichtungen gilt es, Kompetenzen und motivationale Orientierungen aufzubauen, die den Anschluss an neue Entwicklungen und das Lernen über die gesamte Lebensspanne vorbereiten und erleichtern. Im Rahmen der 1. Innsbrucker Bildungstage präsentieren die drei Fakultätsinstitute, aber auch Professoren der Wirtschafts- und Politikwissenschaften sowie Gastprofessoren aktuelle Ergebnisse aus ihrer Wissenschaftswerkstätte und laden zum öffentlichen Diskurs über die Zukunft von Bildung ein.

 

Weitere Informationen unter http://www2.uibk.ac.at/fakultaeten/bildungswissenschaften/bildungstage

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

 

Rückfragehinweis:

 

Florian Schallhart

Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

 

Tel.: 0512 / 507 – 2478

Mobil: 0664 / 812 5031

Fax: 0512 / 507 – 2814

E-Mail: florian.schallhart@uibk.ac.at