Verleihung: Preis für „Frauenspezifische Forschung 2005“

Den alljährlichen Preis für „Frauenspezifische Forschung an der Universität Innsbruck“ 2005 stiftet heuer die Fakultät für Biologie. Dekan Prof. Bernd Pelster übergibt den Preis im Wert von 2.000 Euro, am Dienstag, dem 8.11.2005, an Dr. Doris Doppler für Ihre Dissertation im Fach der Soziologie. Mit dem Preis werden Arbeiten aus dem Bereich der Frauen- und Geschlechterforschung einer größeren Öffentlichkeit bekannt gemacht.

 

Initiiert wurde der Preis im Jahr 2001 von Prof. Peter Loidl, dem damaligen Vizerektor für Forschung und Evaluation, der auch den ersten Preis in der Höhe von 2.000,- Euro stiftete. Schon seit über fünfzehn Jahren gibt es an der Leopold-Franzens-Universität einen Schwerpunkt im Bereich der feministischen Forschung und Lehre, und seit 1999 den Wahlfachstudiengang „Feministische Gesellschafts- und Kulturwissenschaften. Interdisziplinäre Frauenforschung und Gender Studies“. Heuer wird der Preis für „Frauenspezifische Forschung an der Universität Innsbruck“ zum fünften Mal verliehen.

 

Neben der Dissertation von Dr. Doris Doppler werden noch zwei weitere „als gleichfalls gereihte preiswürdige Arbeiten“ geehrt.

 

Ort: Aula der Universität Innsbruck, Hauptgebäude, Christoph-Probst-Platz, Innrain 52

Zeit: Dienstag, 8. November 2005, 11.00 Uhr

 

Die Preisträgerinnen:

 

Doris Doppler: „Männerbund und Management. Geschlechtsspezifische Ungleichheit im Spiegel soziobiologischer, psychologischer, soziologischer und ethnologischer Konzepte“. (Dissertation Soziologie)

 

Christina Antenhofer: „Briefe zwischen Süd und Nord. Das Korrespondenznetz um Paula de Gonzaga und Leonhard Görz (1473 – 1500)“. (Dissertation Geschichte)

 

Ulrike Öhler: „Sinnfindung und Reifung durch Leid. Positive Auswirkungen traumatischer Erfahrungen. Eine Untersuchung in „Geschützten Wohnungen“ für Frauen in Südtirol“. (Diplomarbeit Fachtheologie und Psychologie)

 

 

Moderiert wird die Veranstaltung von Mag. Elisabeth Grabner-Niel, Büro für Gleichstellung Gender Studies.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Rückfragehinweis:

 

Manuela Rainalter

Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

 

Tel.: 0512 / 507 – 2593

        0664 / 812 50 34

Fax: 0512 / 507 – 2814

E-Mail: manuela.rainalter@uibk.ac.at

 

Nach oben scrollen