Uni Innsbruck überzeugt im internationalen Vergleich

Nach der ausgezeichneten Platzierung unter den besten Universitäten weltweit kann sich die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (LFU) nach einem aktuellen Hochschulranking in den Bereichen der Rechts- und Politikwissenschaften sowie in der Volkswirtschaft im Vergleich zu den deutschen und Schweizer Universitäten behaupten.

 

Das renommierte Institut für Politikwissenschaften von Prof. Anton Pelinka ist österreichweit führend. Vor allem das Lehrangebot und die Betreuung durch die Lehrenden wurden sehr gut bewertet. Die Fakultät für Rechtswissenschaften erzielt wie die Fakultät für Volkswirtschaft ausgezeichnete Ergebnisse. Die Volkswirte werben zusätzlich überdurchschnittlich viele Drittmittel ein.

 

Einzig in der Betriebswirtschaft wurden Defizite aufgezeigt, die auf die inadäquate Personalausstattung und das Betreuungsverhältnis zurückzuführen sind: „Das Rektorat hat die Entwicklung frühzeitig erkannt und bereits mit der Umschichtung von Stellen an die Fakultät für Betriebswirtschaft begonnen“, erklärt Rektor Manfried Gantner. Mit der Einrichtung einer Professur für e-tourism mit Prof. Hannes Werthner und der Stiftungsprofessur für e-business werden zusätzlich zukunftsfähige Schwerpunkte in Forschung und Lehre gefördert.

 

Das Hochschulranking 2005 wurde gemeinsam von der Austrian Agency for Quality Assurance (AQA), dem Centrum für Hochschulentwicklung CHE und der Swiss-up durchgeführt. Der Fächerzyklus umfasste Studienrichtungen der Bereiche Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Das Hochschulranking bietet einen internationalen Vergleich der Studienangebote an Universitäten in Österreich, Deutschland und der Schweiz.

 

 

Rückfragehinweis:

 

MMag. Jürgen Steinberger

Leiter des Büros für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

 

Tel.: 0512 / 507 – 2007

        0664 / 812 50 07

Fax: 0512 / 507 – 2814

E-Mail: juergen.steinberger@uibk.ac.at

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach oben scrollen