10 Jahre EU-Mitgliedschaft Österreichs - Bilanz und Ausblick

Zweitägiges Symposium an der Universität Innsbruck

 

Im Rahmen des Jubiläumsjahrs 2005 veranstaltet das Institut für Völkerrecht, Europarecht und Internationale Beziehungen der Universität Innsbruck vom 23. bis 24. Mai 2005 in der Aula der Universität ein Symposium zum Thema "10 Jahre EU-Mitgliedschaft Österreichs - Bilanz und Ausblick". Eröffnet wird das Symposium von RektorProf. Manfried Gantner, dem Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Prof. Gustav Wachter, sowie von Nationalratspräsident Prof. Andreas Khol. Über 20 renommierte in- und ausländische Experten werden diese für Österreich zeitgeschichtlich so wichtige Periode näher darstellen.

 

Gegenstand dieses Symposiums, das erstmals in Westösterreich zu diesem komplexen Fragenbereich Stellung nimmt, sind alle grundlegenden Fragen, die mit dem Beitritt und der darauf folgenden Mitgliedschaft Österreichs in der Europäischen Union verbunden sind, wie z.B. die verfassungsrechtlichen Grundlagen der Mitgliedschaft Österreichs, die Mitwirkung Österreichs in der EU auf Bundes- und Länderebene und die Auswirkung des EU-Rechts auf das nationale Verfassungs- und Verwaltungsrecht.

 

In einem weiteren Schwerpunkt wird besonders Bezug auf ausgewählte materielle Regelungen in der EU genommen, wie z.B. auf die Themenbereiche Transit-, Grundverkehr, Umwelt-, Sozialstandards, Hochschulzugang, Agrar- und Agrarstrukturpolitik, Anonymität von Bankkonten und Sparguthaben etc. Des Weiteren wird auf die zukünftige Rolle und Position Österreichs in der EU eingegangen, wobei vor allem auch die EU-Präsidentschaft Österreichs im ersten Halbjahr 2006 dargestellt wird. Unterstützt wird die Veranstaltung durch das bm:bwk, das DDr.-Herbert-Batliner-Europainstitut in Salzburg, das Land Tirol sowie das BMfaA.

 

Ort: Aula Universitätshauptgebäude, Innrain 52, Christoph-Probst-Platz, 1. Stock

Datum: Montag, 23. Mai bis Dienstag 24. Mai 2005

 

Wir freuen uns, Sie dort begrüßen zu dürfen.

 

Programm:

 

Montag, 23. Mai 2005

 

Eröffnung

 

08:30-09:00 Uhr

Grußworte

Univ.-Prof. Dr. Manfried Gantner, Rektor der Universität Innsbruck

Univ.-Prof. Dr. Gustav Wachter, Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck

Univ.-Prof. Dr. Andreas Khol, Präsident des Nationalrates, Wien

 

I.                    EU-Beitritt Österreichs

 

Leitung: o. Univ.-Prof. DDDr. Waldemar Hummer/Leiter des Instituts für Völkerrecht, Europarecht, und Internationale Beziehungen, Universität Innsbruck

 

09:00-09:40 Uhr

Wichtige Meilensteine in den EU-Beitrittsverhandlungen Österreichs

Dr. Manfred Scheich, Botschafter a.D., ehemaliger Leiter der Ständigen Vertretung Österreichs bei der EU, Wien

09:40-10:20 Uhr

Verfassungsrechtliche Grundlagen der EU-Mitgliedschaft Österreichs

o. Univ.-Prof. Dr. Theo Öhlinger, Institut für Staats- und Verwaltungsrecht, Universität Wien

10:20-10:35 Uhr

Diskussion

10:35-10:50 Uhr

Kaffeepause

 

 

II. Institutionelle Regelungen

 

A)   Mitwirkung Österreichs im Rahmen der Europäischen Union

 

Leitung: Botschafter Dr. Hans Winkler/Leiter des Völkerrechtsbüros im Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten, Wien

 

10:50-11:30 Uhr

Mitwirkung von Nationalrat und Bundesrat an Vorhaben im Rahmen der EU

Univ.-Prof. Dr. Andreas Khol, Präsident des Nationalrates, Wien

11:30-12:10 Uhr

Mitwirkung der Länder an Vorhaben im Rahmen der EU

Univ.-Doz. Dr. Peter Bußjäger, Direktor des Vorarlberger Landtages, Bregenz und Direktor des Instituts für Föderalismus, Innsbruck


12:10-12:25 Uhr

Diskussion

12:25-13:30 Uhr

Mittagspause





13:30-14:10 Uhr

Mitwirkung an der Ernennung von Mitgliedern verschiedener EU-Institutionen

Dr. Gregor Obenaus, Kabinettsdirektor des Erbprinzen Alois von Liechtenstein, Schloss Vaduz

14:10-14:50 Uhr

Wahlen zum Europäischen Parlament

Univ.-Prof. Dr. Heinrich Neisser, Jean Monnet-Professor für "Politik der Europäischen Union", Universität Innsbruck

14:50-15:05 Uhr

Diskussion

15:05-15:45 Uhr

Mitwirkung Österreichs an der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik

Univ.-Prof. Dr. Gerhard Hafner, Institut für Europarecht, Internationales Recht und Rechtsvergleichung, Universität Wien

15:45-16:25 Uhr

Behinderung der Mitwirkung Österreichs: Die Maßnahmen der EU-14

o. Univ.-Prof. DDDr. Waldemar Hummer, Institut für Völkerrecht, Europarecht und Internationale Beziehungen, Universität Innsbruck

16:25-16:40 Uhr

Diskussion

16:40-16:55 Uhr

Kaffeepause

 

B)   Auswirkungen des EU-Rechts auf das nationale Recht Österreichs

 

Leitung: Dr. Fritz Staudigl/Leiter der Abteilung Außenbeziehungen des Amtes der Tiroler Landesregierung in Innsbruck und Leiter des Tirol-Büros in Brüssel

 

16:55-17:35 Uhr

Verhältnis des EU-Rechts zum nationalen Recht unter besonderer Berücksichtigung des Vorrangs des Gemeinschaftsrechts

HR Dr. Meinrad Handstanger, Richter des Verwaltungsgerichtshofes, Wien

17:35-18:15 Uhr

Einfluss des EU-Rechts auf das nationale Verwaltungsrecht

Univ.-Prof. Mag. DDr. Michael Potacs, Institut für Rechtswissenschaft, Universität Klagenfurt

18:15-18:55 Uhr

Durchführung von EU-Recht (insbesondere Gemeinschaftsrecht) durch die Länder und Ersatzvornahme des Bundes

Dr. Christian Ranacher, MAS (Schloss Hofen), Amt der Tiroler Landesregierung, Innsbruck

18:55-19:10 Uhr

Diskussion

 

Dienstag, 24. Mai 2005

 

III. Ausgewählte materielle Regelungen

 

Leitung: Botschafterin Dr. Mag. Elisabeth Tichy-Fisslberger/Stellvertretende Leiterin der Sektion III, Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten, Wien

 

09:00-09:40 Uhr

Transitverkehr

Ass.-Prof. Dr. Walter Obwexer, Institut für Völkerrecht, Europarecht und Internationale Beziehungen, Universität Innsbruck

09:40-10:20 Uhr

Grundverkehr

Dr. Harald Kraft, Amt der Vorarlberger Landesregierung, Bregenz

10:20-10:35 Uhr

Diskussion

10:35-10:50 Uhr

Kaffeepause

10:50-11:30 Uhr

Umweltstandards

Univ.-Prof. Dr. Ferdinand Kerschner, Institut für Umweltrecht und Institut für Zivilrecht, Abteilung für Umweltprivatrecht, Universität Linz

11:30-12:10 Uhr

Agrar- und Agrarstrukturpolitik

SektChef Dipl-Ing. Andrä Rupprechter, Leiter der Sektion III, Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Wien

12:10-12:25 Uhr

Diskussion

12:25-13:30 Uhr

Mittagspause

13:30-14:10 Uhr

Anonymität von Bankkonten und Sparguthaben

Dr. Andreas A. Gapp, Raiffeisenbank Kleinwalsertal AG, Riezlern

14:10-14:50 Uhr

Zugang zu Universitäten und Hochschulen

SektChef Univ.-Prof. Dr. Sigurd Höllinger, Leiter der Sektion VII, Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Wien

14.50-15.30 Uhr

Sozialstandards

ao. Univ.-Prof. Dr. Johann Egger, Institut für Arbeitsrecht und Sozialrecht, Universität Innsbruck

15:30-15:45 Uhr

Diskussion

15:45-16:00 Uhr

Kaffeepause

 

IV. Ausblick

 

Leitung: o. Univ.-Prof. DDDr. Waldemar Hummer/Leiter des Instituts für Völkerrecht, Europarecht, und Internationale Beziehungen, Universität Innsbruck

 

16:00-16:40 Uhr

Österreichische Präsidentschaft 2006 - Aufgabe und Herausforderung

Dr. Gregor Woschnagg, Botschafter, Leiter der Ständigen Vertretung Österreichs bei der EU, Brüssel

16:40-17:20 Uhr

Rolle und Position Österreichs nach der Verfassung für Europa

Dr. Mag. Elisabeth Tichy-Fisslberger, Botschafterin, Stellvertretende Leiterin der Sektion III, Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten, Wien

17:20-17:40 Uhr

Diskussion

17.40-17.45

Schlusswort

o. Univ.-Prof. DDDr. Waldemar Hummer, Institut für Völkerrecht, Europarecht und Internationale Beziehungen, Universität Innsbruck

 

 

Rückfragehinweis:

 

Manuela Rainalter                                                                   

Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice                                   

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck                         

 

Tel.: 0512 / 507 - 2593

         0664 / 812 50 34

Fax: 0512 / 507 - 2814

E-Mail: manuela.rainalter@uibk.ac.at

 

Nach oben scrollen