Universitätszentrum Obergurgl ein voller Erfolg

Die Umstrukturierung des Universitätszentrums Obergurgl hat sich gelohnt: noch nie waren so viele Wissenschafter mit hochkarätigen Tagungen in Obergurgl vertreten. Für das Jahr 2005 sind bereits 50 Tagungen und Seminare fixiert, viele davon mit den weltbesten Forschern im jeweiligen Fachgebiet. 

Die Einrichtung, die seit Anfang 2004 unter dem Vizerektor für Forschung, Prof. Tilmann Märk steht, hat den turnaround geschafft: Ein Nächtigungsplus von 5 Prozent und ein Einnahmenanstieg von 10 Prozent sind die erfreulichen Zahlen. Die Veranstaltungskurve zeigt ebenfalls steil nach oben. Wurden 2003 nur 7 Kongresse durchgeführt, konnten 2004 27 Veranstaltungen betreut und für 2005 bereits 50 Veranstaltungen fixiert werden. Dr. Ruth Jochum-Gasser zur neuen, erfolgreichen Strategie: „Das Universitätszentrum bietet Wissenschaftern und Sportlern ein einzigartiges alpines  Forum für internationalen Wissenstransfer mit erstklassigem Service.“

Nicht nur die Universität Innsbruck nutzt den höchstgelegenen Universitätsstandort Europas. 20 Prozent der Kongresse veranstalten deutsche Universitäten. Die Uni Wien ist für 10 Prozent der Kongresse verantwortlich. Die Veranstaltungen umfassen zwischen 20 und 150 Besucher. Davon profitieren auch die Obergurgler Hotels, was TVB-Geschäftstührer Hubert Koler besonders freut. Viele Wissenschafter kommen später mit Familie nochmals nach Obergurgl, weil sie vom sportlichen Angebot begeistert sind.

Die Veranstaltungen reichen von hochkarätigen Tagungen wie die der Austrian Neuroscience Association über geographische und botanische Seminare bis zur Tagung „Die Alpen im Jahr 2020“.

Univ.-Prof. Dr. Peter Zoller, weltweit renommierter Quantenwissenschaftler, hat vom 27. Februar bis 5. März das Universitätszentrum Obergurgl als Austragungsort für die internationale Konferenz „Quantum Optics“ genutzt. Zu den eingeladenen Sprechern gehören führende Wissenschafter aus den USA, Australien und Europa, die über verschiedene Aspekte der Quantenoptik referierten. Die Konferenz wurde im Rahmen des SFB Quantenoptik Innsbruck – Wien, dem EU Network „CONQUEST“ und der European Science Foundation organisiert.  

Im April 2005 wird auch der neu bestellte Geschäftsführer des Naturparks Ötztal sein Büro im Universitätszentrum beziehen und neue gemeinsame Projekte im alpinen Bereich starten.

 

Rückfragehinweis:

Dr. Ruth Jochum-Gasser

Leiterin Universitätszentrum Obergurgl

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Tel.       0664 110 5665

e-Mail: ruth.jochum-gasser@uibk.ac.at

homepage: 0bergurgl.uibk.ac.at

 

Rückfragehinweis:

Manuela Rainalter

Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Tel.: 0512 / 507 – 2593

        0664 / 812 50 34

Fax: 0512 / 507 – 2814

E-Mail: manuela.rainalter@uibk.ac.at

 

Nach oben scrollen