Uni Innsbruck fördert junge Spitzensportler

Der Alpine Spitzensport in Tirol stellt eine international bekannte Marke dar. In Kooperation mit dem ÖSV fördert die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck nun gezielt junge Spitzensportler nach ihrem Maturaabschluss. Optimale Rahmenbedingungen und besondere Betreuung sollen die sportliche Zukunft des Landes Tirol weiterhin sichern.

 

Die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck bietet jungen und besonders begabten SpitzensportlerInnen gut ausgestattete Sportanlagen am Universitätssportinstitut Innsbruck (USI) und eine leistungsdiagnostische Beratung am renommierten Institut für Sportwissenschaften. Das Projekt „Spitzensportförderung an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck“ hat seinen Schwerpunkt im Bereich „Alpinsportarten“. Am Freitag, dem 3. Juni 2005 findet eine Pressekonferenz zu diesem Thema statt.

 

Datum: Freitag, 3. Juni 2005, 11.30 Uhr

Ort: Senatssitzungssaal Universitätshauptgebäude, Innrain 52, 1. Stock

 

Ihre Gesprächspartner sind:

 

  • Mag. Arno Staudacher, Nachwuchsförderung ÖSV
  • Direktor Paul Ganzenhuber, Skigymnasium Stams
  • Univ.-Prof. Dr. Manfried Gantner, Rektor der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
  • Univ.-Prof. Dr. Eva Bänninger-Huber, Vizerektorin für Lehre und Studierende der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
  • Mag. Helmut Weichselbaumer, Leiter Universitätssportzentrum (USI) der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

 

 

Rückfragehinweis:

 

Manuela Rainalter

Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

 

Tel.: 0512 / 507 – 2593

        0664 / 812 50 34

Fax: 0512 / 507 – 2814

E-Mail: manuela.rainalter@uibk.ac.at