Erste Habilitationsfeier an der Uni Innsbruck

Die Habilitation ist die höchste akademische Prüfung, in der herausragende Leistungen in wissenschaftlicher Forschung und universitärer Lehre nachgewiesen werden müssen. Zur Anerkennung dieser Leistung lädt die Universität Innsbruck heuer erstmals zur feierlichen Habilitation. Am Freitag, dem 24. Juni 2005 um 14.00 Uhr in der Aula des Universitätshauptgebäudes überreicht Rektor Manfried Gantner die Habilitationsurkunde an vier AkademikerInnen der Universität Innsbruck.

 

Entscheidende Vorraussetzungen für die Habilitation sind die Promotion die Probevorlesung, das Kolloquium und die positive Beurteilung der vorgelegten wissenschaftlichen Arbeit. Durch die Habilitation kann der Bewerber seine besondere Befähigung zu selbständiger und wissenschaftlicher Forschung und Lehre nachweisen und so seine Lehrbefugnis erlangen. Im deutschsprachigen Raum ist die Habilitation Vorraussetzung für einen Ruf als Hochschullehrer an eine Hochschule.

 

Am Freitag, dem 24. Juni 2005 reihen sich mit Dipl.-Psych. Cord Benecke (Institut für Psychologie), Dr. Anna Iwanowa (Institut für Psychologie), Dr. Jens Boenigk (Institut für Zoologie und Limnologie) und Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wett (Institut für Umwelttechnik) vier weitere Habilitanden in die Reihe der Lehrenden der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck ein.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen. 

 

 

Rückfragehinweis:

 

Manuela Rainalter

Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

 

Tel.: 0512 / 507 – 2593

        0664 / 812 50 34

Fax: 0512 / 507 – 2814

E-Mail: manuela.rainalter@uibk.ac.at

 

Nach oben scrollen