Uni Innsbruck löste Kinderuni-Boom aus

Die Junge Uni Innsbruck wurde im Herbst 2001 als erste Kinder-Uni im deutschsprachigen Raum gegründet. Damit war Innsbruck richtungweisend für die Einrichtung von Kinderunis und löste in den letzten Jahren geradezu einen Boom aus (Kinderuni Wien, Graz, 53 Kinderunis in Deutschland). Ziel der Jungen Uni ist die spannende Vermittlung von Wissenschaft und Forschung an Kinder und Jugendliche.

 

Die Junge Uni Innsbruck bietet über das gesamte Jahr speziell für Kinder und Jugendliche angepasste Programme an. Im Jahr 2004 nützten über 13.600 BesucherInnen die Angebote der Jungen Uni. An die 255 Schulklassen kamen zu den insgesamt 255 Veranstaltungen.

 

Die Junge Uni wird maßgeblich vom Landesschulrat für Tirol, der Stadt Innsbruck und dem Land Tirol unterstützt. Anlässlich des fünfjährigen Jubiläums werden Vizerektor Prof. Tilmann Märk, Landesrat Sebastian Mitterer und Stadträtin Christine Oppitz-Plörer bei einem Pressegespräch über 5 erfolgreiche Jahre Junge Uni berichten und auf die zunehmende Bedeutung von außerschulischen Bildungsräumen hinweisen.

 

Datum: Donnerstag, 16. Juni 2005, 10.00 Uhr

Ort: Rewi-Sitzungssaal, 1. Stock Hauptgebäude Nord, Innrain 52

 

Ihre Gesprächspartner sind:

  • Vizerektor Prof. Dr. Tilmann Märk (Universität Innsbruck)
  • Landesrat Dipl.-Vw. Mag. Sebastian Mitterer (Präsident des Landesschulrates für Tirol, Landesrat)
  • Mag. Christine Oppitz-Plörer (Stadträtin der Stadt Innsbruck für Bildung und Erziehung)

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

 

 

Kontaktperson:

 

Dr. Silvia Prock

Vizerektorat für Forschung

Innrain 52

Tel.: 0512/507/9015, Mobil: 0664/8125013

E-Mail: silvia.prock@uibk.ac.at