Uni bringt französische Kultur nach Innsbruck

Am 21. Juni 2005 feiert Innsbruck den „Französischen Tag“. Anlässlich dieses Tages finden mehrere Feierlichkeiten rund um das Land Frankreich statt. So wird der neue französische Botschafter Son Excellence Monsieur l’Ambassadeur Pierre Viaux Innsbruck besuchen und die neuen Räumlichkeiten des Frankreich-Schwerpunktes der Universität Innsbruck sowie die neue Heimat des Französischen Kulturinstituts eröffnen.

 

Der interdisziplinäre Frankreichschwerpunkt der Universität Innsbruck ist österreichweit einzigartig. Er wurde im Jahr 2001 ins Leben gerufen, um die wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Lehrenden und Forschenden der Universität Innsbruck und ihren französischen KollegInnen zu intensivieren. Nun zieht dieser Schwerpunkt der Universität in neue Räumlichkeiten in der Claudiana, Herzog-Friedrich-Str. 3.

 

Am Dienstag, dem 14. Juni 2005, um 10.00 Uhr findet im Restaurant „Cammerlander“ am

Marktplatz, 1. Stock eine Pressekonferenz zu diesem Thema statt

 

Ihre Gesprächspartner sind:

 

  • Univ.-Prof. Dr. Manfried Gantner, Rektor der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
  • Univ.-Prof. Dr. Dr.h.c. Tilmann Märk, Vizerektor für Forschung und Verantwortlicher für die Koordinationsstelle Länderschwerpunkte der Universität Innsbruck
  • Univ.-Prof. Mag. Dr. Eva Lavric, Leiterin des Frankreich-Schwerpunkts der Universität Innsbruck
  • Monsieur Daniel Pirat, Generalsekretär der Kulturabteilung der Französischen Botschaft
  • Monsieur Jacques Bouché, Leiter des Französischen Kulturinstituts in Innsbruck
  • Rupert Larl, Leiter des Fotoforums West

 

Anschließend wird zum Apéritif bourguignon (Kir und „gougère“ = burgundische Spezialitäten)

geladen.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

 

Rückfragehinweis:

 

Manuela Rainalter

Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

 

Tel.: 0512 / 507 – 2593

        0664 / 812 50 34

Fax: 0512 / 507 – 2814

E-Mail: manuela.rainalter@uibk.ac.at