Uni-Urgesteine Brigitte Gersch und Heinrich Bielowski feiern

Heute feierte die Universität Innsbruck 17 Dienstjubiläen und 13 Übertritte in den Ruhestand langjähriger und verdienstvoller Uni-Mitarbeiter. Rund hundert Gäste, die ein Stück des Weges gemeinsam mit den Geehrten gegangen sind, feierten mit ihnen. Mit der rechten Hand des derzeitigen Senatsvorsitzenden Christian Smekal, Brigitte Gersch (40-jähriges Dienstjubiläum), und Heinrich Bielowski (Ruhestand) wurden unter den zahlreichen Ehrengästen zwei Vorbilder und tragende Säulen der Verwaltung ausgezeichnet.

 

„Das Siegel der Universität Innsbruck ist mit ihrer Hilfe ein Gütesiegel geworden“, begrüßt Rektor Manfried Gantner die Festversammlung. Die MitarbeiterInnen in der Verwaltung stellen das Rückgrat der Universität dar und sind eine tragende Säule der leistungsorientierten, modernen Lehr- und Forschungsstätte. Insgesamt haben die 30 Ehrengäste über 800 Dienstjahre gesammelt. Die durchschnittliche Länge eines Dienstverhältnisses an der Uni Innsbruck beträgt beachtliche 31,4 Jahre.

 

Von den Beatles zu den Söhnen Mannheims

Brigitte Gersch feierte heute ihr 40. Dienstjubiläum an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck. „40 Jahre ist mehr als 10 Prozent des 335-jährigen Bestehens der Universität Innsbruck“, vergleicht Rektor Gantner. Gersch startete ihre Karriere an der Uni Innsbruck am 1. August 1963 und gehörte ohne Unterbrechung dem Institut für Finanzwissenschaft, das 1965 neu gegründet wurde, an. Als rechte Hand des derzeitigen Senatsvorsitzenden Christian Smekal, hat Brigitte Gersch alle Veränderungen, sowie Neuerungen der universitären Verwaltung miterlebt. „Brigitte Gersch ist der gute Geist des Instituts für Finanzwissenschaft und hat Generationen von Studierenden und WissenschafterInnen an der SoWi mit ihrem Engagement nachhaltig geprägt und auch geformt“, betont Rektor Gantner.

 

Uni verbindet über den aktiven Dienst hinaus

„Danke für einen großen, oft lebenslangen Einsatz für diese Institution. Wir haben alle in höchstem Maße von Ihrer Arbeit profitiert“, bedankt sich Rektor Manfried Gantner bei den in den Ruhestand getretetenen Mitarbeitern der Universität Innsbruck. Auch der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Bernhard Kuttner bewundert den langjährigen Einsatz, der für die Universität Innsbruck geleistet wurde, bittet aber die pensionierten Mitarbeiter gleichzeitig, den Lebensabend nun zu genießen, denn häufig hätte er schon Pensionisten emsig und immer noch fleißig „durch die Hallen der Uni Innsbruck wandeln sehen.“

 

Bielowksi leitete Computerzeitalter an der Uni Innsbruck ein

Dipl.-Ing. Heinrich Bielowski, geboren im Jahre 1939 in Innsbruck, absolvierte das Diplomstudium der Nachrichtentechnik an der TU Wien, sowie ein Post-Graduate-Studium der Computerwissenschaften mit Schwerpunkt Business Administration an der University of Illionis. Nach beruflichen Erfahrungen in der Privatwirtschaft als Industriedesigner bei Siemens München und als Berater und Projektleiter bei A.T. Kearney Management Consultants in Chicago Düsseldorf, trat Bielowski im Jahre 1974 in die Dienste der Universität Innsbruck. Als Leiter des Rechenzentrums, des EDV-Zentrums und des Zentralen Informatikdienstes leitete er das Computerzeitalter an der Uni Innsbruck ein. Er war federführend beim Aufbau von IT-Infrastruktur und IT-Diensten, ständig an der Vorderfront des technischen Fortschritts. Diese Infrastruktur vereinfachte die Arbeit für 30.000 BenutzerInnen in Lehre, Forschung und Verwaltung an der Uni Innsbruck, sowie auch an Partnerinstitutionen. Außerdem machte er die Infrastruktur mit EDV-Arbeitsplätzen und Unterrichtsräumen auch für Studierende zugänglich.

 

Ruhestandsversetzungen:

Dipl.-Ing. Heinrich Bielowski

Heidemarie Eder

Christine Egger

Konrad Eller

Anton Erhard

Wilfried Gapp

Leo Kaserer

Dr. Lothar Lerch

Dr. Arnulf Lochs

Anna Markt

Marianne Mosdorfer

Hildegard Reicht

Hubert Rupprechter

 

Dienstjubiläum 40 Jahre:

Brigitte Gersch

 

Dienstjubiläum 25 Jahre:

ADir. Reinhard Aichner

Dr. Günther Altziebler

Otto Comploi

FI Johann Egger

Ernst Hager

Herbert Harnik

Franz Kämpf

Evelyn Kofler

Waltraud Lassner

Ewald Liedmayr

Paul Raffl

OOffz. Werner Rainalter

Siegfried Rauchegger

Mag. Rosa Maria Reinalter-Treffer

Renate Riedmann

Sigrid Theodorine

 

 

Rückfragehinweis:

 

Manuela Rainalter

Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

 

Tel.: 0512 / 507 – 2593

        0664 / 812 50 34

Fax: 0512 / 507 – 2814

E-Mail: manuela.rainalter@uibk.ac.at

 

Nach oben scrollen