Einladung zur Antrittsvorlesung von

Univ.-Prof. Dr. Alexander Siedschlag,

Stiftungsprofessor an der Fakultät für Politikwissenschaft und Soziologie der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

 

Als Inhaber der neu geschaffenen Stiftungsprofessur "Europäische Sicherheitspolitik" wurde Univ.-Prof. Dr. Alexander Siedschlag im Oktober 2004 an die Universität Innsbruck berufen. Er leistet hier mit seinem Lehrstuhl Pionierarbeit und will Tirol als Angelpunkt internationaler Sicherheitspolitik positionieren. Dabei liegt ihm die Verbesserung des öffentlichen Verständnisses von Sicherheit sehr am Herzen. Am 2. Mai 2005 wird er um 18.00 Uhr im Kaiser-Leopold-Saal der Theologischen Fakultät seine Antrittsvorlesung halten.

 

Programm

 

  • Begrüßung durch den Dekan der Fakultät für Politikwissenschaft und Soziologie Univ.-Prof. Dr. Anton Pelinka
  • Grußworte des Vizerektors der Universität Innsbruck HR Dr. Martin Wieser
  • Vorstellung des Stiftungsprofessors Dr. Alexander Siedschlag
    durch Dekan Univ.-Prof. Dr. Anton Pelinka
  • Antrittsvorlesung von Univ.-Prof. Dr. Alexander Siedschlag:
    "Die sicherheitspolitische Konstellation Europas"
  • Schlussworte des Bundesministers für Landesverteidigung Günther Platter

 

Im Anschluss laden der Rektor und der Bundesminister zum Buffet

 

Nach dem Studium der Politischen Wissenschaft, Neueren und Neuesten Geschichte, Soziologie und Psychologie an der Universität München promovierte Alexander Siedschlag 1996 zum Dr. phil. Die Habilitation im Fach Politikwissenschaft folgte im Jahr 2000 an der Humboldt-Universität Berlin. Nach Tätigkeiten an der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) und am Deutschen Historischen Institut in Washington D.C. war er von 2000 bis 2004 Privatdozent für Politikwissenschaft an der Humboldt-Universität und 2002 bis 2004 Gastprofessor an der Hochschule für Politik München. Siedschlag ist u.a. Gründungssprecher der Ad-hoc-Gruppe "Internet und Politik" in der Deutschen Gesellschaft für Politische Wissenschaft (DVPW) und Mitglied des Vorstandes des Landesverbandes Bayern der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN).

 

Durch die Organisation zahlreicher Aktivitäten, wie einer Studienfahrt zur EU und zur NATO im Juni und der Organisation des Europäischen Sicherheitskongresses Mitte September in Innsbruck, will die Stiftungsprofessur, die Stadt Innsbruck zu einer bedeutenden Drehscheibe Internationaler Sicherheitspolitik machen.

 

Das Team der Stiftungsprofessur rund um Prof. Siedschlag würde sich sehr über Ihr Kommen freuen und hofft auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit in der Zukunft.

 

Rückfragehinweis:

 

Manuela Rainalter

Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

 

Tel.: 0512 / 507 - 2593

        0664 / 812 50 34

E-Mail: manuela.rainalter@uibk.ac.at