Neues Italien-Zentrum baut Brücke zum südlichen Nachbarn

Die Uni Innsbruck errichtet an der Wirkungsstätte der Erzherzogin Claudia von Medici ein Italien-Zentrum zur Intensivierung der traditionell sehr guten Beziehungen zum südlichen Nachbarn. In den Räumen der „Claudiana“ und im Sinne der bekannten Regentin soll durch das Italien-Zentrum die Wissensentwicklung, der Kulturtransfer sowie die wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Verbindungen nach Italien gestärkt werden.

 

Mit der Einrichtung von neuen Studien, Universitätslehrgängen und Italien-Bezogenen Fortbildungen u.a. für Wirtschaftstreibende, Anwälte oder Tourismusexperten sollen attraktive Bildungsangebote geschaffen werden. Im Bereich der Forschung sollen sämtliche wissenschaftlichen Aktivitäten durch das Italien-Zentrum gefördert und koordiniert werden. Der Ausbau der länderübergreifenden Forschungskooperationen vor allem aber auch die Durchführung gemeinsamer EU-Projekte soll über das Italienzentrum forciert werden.

 

Wir laden Sie daher herzlich zur Eröffnung des Italien-Zentrums   am kommenden Freitag, dem 22. April in die Claudiana, Herzog-Friedrich-Straße 3, 2. Stock in der Altstadt ein.

 

 

Programm:

 

10.50 Uhr                    Fototermin zur Eröffnung mit
                                  Rektor Univ.-Prof. Dr. Manfried Gantner, Landeshauptmann DDr. Herwig van

                                  Staa, und Bundesministerin Elisabeth Gehrer

 

11.00 Uhr                    Beginn der Eröffnung
                                  Das detaillierte Programm ist beigeschlossen.

 

 

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

 

 

Rückfragehinweis:

 

MMag. Jürgen Steinberger

Leiter des Büros für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

 

Tel.: 0512 / 507 – 2007

        0664 / 812 50 07

Fax: 0512 / 507 – 2814

E-Mail: juergen.steinberger@uibk.ac.at

 

Link zur Einladung: http://www2.uibk.ac.at/public-relations/presse/einladungen/einladung_italien-zentrum.pdf