Neue Ordination für medizinische Versorgung eingerichtet

Vergangenen Montag wurde eine der drei neuen Ordinationen des Arbeitsmedizinischen Zentrums (AMZ) in der Neuen Chemie, Innrain 52, an der Universität Innsbruck offiziell eröffnet. In einem Warteraum und einem Untersuchungsraum können nun die MitarbeiterInnen der Universität Innsbruck medizinisch versorgt und von Ärzten des AMZ untersucht werden.

 

„Wir brauchen die bestmögliche medizinische Versorgung für unsere 3.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen“, erklärt Vizerektor HR Dr. Martin Wieser bei der Eröffnung: „Diese Räume sind ideal, um eine qualifizierte, medizinische Erstversorgung vor Ort sicherzustellen.“

 

Das Arbeitsmedizinische Zentrum Hall wird gemeinsam mit der Universität Innsbruck drei Ordinationen an den Standorten Neue Chemie (Innrain), Technik und SoWi einrichten. Die drei Ärzte OA Dr. Heinz Neumayer (Chemie), Dr. Werner Schwarz (Technik) und Dr. Bernhard Ravelli (SoWi) betreuen hier die Uni-MitarbeiterInnen vor Ort. „Ich darf ihnen unsere Hilfe anbieten und ich darf sie bitten unsere Hilfe auch in Anspruch zu nehmen“, betont Prof. Dr. Egmont Baumgartner, Leiter des Arbeitsmedizinischen Zentrums Hall. Diese Maßnahme der Unileitung zur Verbesserung der medizinischen Versorgung trägt bereits erste Früchte: Am zweiten Tag nach der Eröffnung gingen bereits über 140 Anfragen überwiegend Ansuchen um Arbeitsbrillen bei den Ärzten ein.

 

„Wir können Krankheiten und Probleme nur feststellen, jedoch behandeln werden wir nicht“, erklärt Baumgartner. Die Patienten werden an die richtigen Stellen weiter verwiesen. Über diese Entwicklung freut sich auch Betriebsratsvorsitzender Erwin Vones: „Es ist sehr schön, dass es gelungen ist diesen ersten Schritt zu setzen.“ Er wünscht sich einen weiteren Ausbau des arbeitsmedizinischen Bereichs.

 

Neben der jährlichen Grippeimpfaktion ist heuer bereits zusätzlich eine FSME-Impfung geplant. Vizerektor Wieser versichert: „Es gibt sehr viele sehr gute Konzepte und wir werden die Umsetzung unserer Vorhaben in diesem Bereich konsequent vorantreiben.“

 

 

Rückfragehinweis:

 

Manuela Rainalter

Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

 

Tel.: 0512 / 507 – 2593

        0664 / 812 50 34

Fax: 0512 / 507 – 2814

E-Mail: manuela.rainalter@uibk.ac.at

 

Nach oben scrollen