Einladung:

Neues Elektronenmikroskop an der Universität Innsbruck

 

Am Institut für Zoologie und Limnologie, Abteilung Ultrastrukturforschung und Evolutionsbiologie konnte ein Energiefilter-Transmissions-Elektronenmikroskop jüngster Generation angeschafft werden. Damit soll die Weiterentwicklung der international anerkannten ultrastrukturellen Forschung in der Biologie in Innsbruck gewährleistet bleiben. Kooperationen mit in- und ausländischen Forschergruppen sollen gestärkt werden.

 

Der Verwendungsbereich dieses Gerätes liegt in der modernen Transmissions-Elektronenmikroskopie, wie sie jetzt in der Zellbiologie, in Histologie und Entwicklungsbiologie, in der Elementanalyse und ebenso in der Entwicklung neuer Präparations- und Analysemethoden unerlässlich ist. Eine zusätzliche Neuerung für die biologische Elektronenmikroskopie stellt die Anschaffung eines Hochdruck-Gefrier-Instrumentes an der hiesigen Medizin-Universität dar. Die Hochdruck-Gefrier-Präparationstechnik und das neue Energiefilter-Transmissions-Elektronenmikroskop ergänzen einander, was deutliche Synergieeffekte mit sich bringen wird. Die traditionsreiche Innsbrucker Elektronenmikroskopie wird dadurch nachhaltig gestärkt.

 

Um die Bedeutung der Aufstellung des neuen Elektronenmikroskops und des Hochdruckgefrierapparates zu unterstreichen, findet am Institut für Zoologie und Limnologie ein Symposium zu diesen Themen statt (Organisation: Reinhard Rieger, Michael Hess).

 

Hierzu laden wir Sie herzlich ein:

Ort:     Großer Hörsaal der Baufakultät, Uni-Areal Technikerstraße 13b

Zeit:    11. April 2005, 9.00 bis 13.30 Uhr

 

9:00 ─ 9:30 Eröffnung

Rektor Manfried Gantner, Dekan Bernd Pelster, Prof. Günther Bonn, Prof. Margit Pavelka

 

9:45 ─ 11:00 Moderne Analytik: Energie-Filter-Elektronenmikroskopie

Volker Seybold (Carl Zeiss NTS GmbH): „Köhler Beleuchtung und Omega Energiefilter im Zeiss LIBRA 120: Prinzip und Applikation"

Ferdinand Hofer (TU Graz): "Energiefilterungs-Transmissionselektronenmikrokopie:

Grundlagen und Anwendungen in den Bio- und Materialwissenschaften"

 

11:30 ─ 12:45 Wichtige Methodische Fundamente der Präparation: Kryo-Methodik

Martin Müller (ETH Zürich): „Hochdruck-Gefrier-Technik“

Ludwig Edelmann (Universität Homburg-Saar): „Auf der Suche nach einer lebensechten elektronenmikroskopischen Darstellung biologischer Systeme mit Hilfe von Gefriersubstitution und Gefriertrocknung"

 

Am Nachmittag kann das neue Mikroskop EFTEM ZEISS LIBRA 120 ab 15.30 Uhr im Viktor-Franz-Hess-Haus im Raum 01/222 besichtigt werden.

 

Rückfragehinweis:

Mag. Stefan Reisigl

Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Tel.: 0512 / 507 – 2589

e-mail: stefan.reisigl@uibk.ac.at

 

Nach oben scrollen