Faszinierendes Québec

Das Zentrum für Kanadastudien und das Institut für Romanistik der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck laden sie herzlich zu einer kanadischen Soirée zum Thema „Faszinierendes Québec“ am Donnerstag, dem 21.Oktober 2004 um 19.30 Uhr im Kunstraum Innsbruck, Maria-Theresien-Str. 34 / Arkadenhof ein.

 

Der Abend mit zwei gebürtigen KanadierInnen vermittelt unterschiedliche informative und unterhaltsame Aspekte des Landes Québec. Jean-Pascal Vachon gibt einen historisch-geographischen Querschnitt über Québec in Wort, Bild und Ton. Mit künstlerischen Akzenten setzt sich Viviane Bertrand auseinander. Ursula Moser, Leiterin des Zentrums für Kanadastudien und Professorin am Institut für Romanistik, wird als Innsbrucker Gastgeberin des Kolloquiums eine neue Publikation des Zentrums  für Kanadastudien vorstellen.

 

Gleichzeitig wird Dr. Ursula Moser zur Ernennung als Jean-Éthier-Blais Preisträgerin 2004 gratuliert. Erstmals seit der Ausrichtung (1995) dieses jährlich in Kanada vergebenen Preises ging die Auszeichnung an eine Nicht-Kanadierin.

 

 

Rückfragehinweis:

 

Manuela Rainalter

Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Tel.: 0512/ 507 – 2593

        0664/ 81 250 34

Fax: 0512/ 507 – 2814

E-Mail: Manuela.Rainalter@uibk.ac.at

 

Nach oben scrollen