Bücherspende des Italienischen Generalkonsuls an die Gemeinsame Einrichtung für Italienisches Recht

 

Der Generalkonsul der Italienischen Republik für Bundesländer Tirol, Salzburg und Vorarlberg, Herr Dr. Giovanni Pedrazzoli, überreichte am Freitag, 7. Mai, der Gemeinsamen Einrichtung für Italienisches Recht der Universität Innsbruck eine stattliche Anzahl von Büchern zur italienisch- juristischen Fachliteratur. Dabei handelt es sich um eine Spende der italienischen Republik zur Förderung des Studiums des Italienischen Rechts an der Universität Innsbruck. Das Geschenk ist Ausdruck der intensivierten Kontakte zwischen dem Generalkonsulat und der Universität Innsbruck, deren Einrichtungen zunehmend auf außeruniversitäre Subventionen und Drittmittel zur Bewältigung ihrer Aufgaben angewiesen sind.

 

Seit dem Jahr 1972 wird in Innsbruck ein in Italien anerkanntes Vollstudium zum Italienischen Recht angeboten, das vor allem der Ausbildung von Südtiroler Jusstudierenden dient. Die Lehr- und Prüfungstätigkeit wird vornehmlich durch Professoren der Universität Padua ausgeübt. Zu den durch das Studium erforderlichen Personal- und Sachaufwand tragen neben der Republik Österreich wesentlich die Länder Tirol und Südtirol, das Südtiroler Bildungszentrum und weitere Institutionen und Einzelpersonen bei. Nähere Informationen zum Italienischen recht sind im Internet unter www.uibk.ac.at/c/c3/c313/ zu finden.

 

 

Kontaktperson:

Mag. Sabine Waibl
Gemeinsame Einrichtung für Italienisches Recht
Innrain, 52 A-6020 Innsbruck

Tel.: 0512/507/8141
e-mail: Sabine.Waibl@uibk.ac.at

Nach oben scrollen