Südtiroler Autonomie: Modellfall und Beispiel

 

Die Südtiroler Autonomie gilt als ein Modellfall für den Umgang mit Minderheiten. An der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck gibt es mit dem Studium des „Integrierten Rechts“ und der „Gemeinsamen Einrichtung für Italienienisches Recht“ seit langem einen Schwerpunkt in diesem Bereich.

 

Mit dem Lehrbuch „Grundzüge des italienischen Verfassungsrecht unter Berücksichtung der verfassungsrechtlichen Aspekte der Südtiroler Autonomie“, ist nun ein Basiswerk für die Bestandsaufnahme dieser Rechtsmaterie entstanden. Die beiden Autoren, Univ.-Prof. Dr. Roland Ritz und Dr. Esther Happacher-Brezinka sind dafür bestens ausgewiesen Spezialisten.

 

Wir laden Sie herzlich zur Vorstellung des Lehrbuchs ein.

 

 

Zeit:     Montag, 03. November 2003, 10 Uhr

Ort:      Senatssitzungssaal, Univ.-Hauptgebäude, 1. Stock

           Christoph-Probst-Platz, Innrain 52

 

 

Sie sprechen mit:

 

- Univ.-Prof. Dr. Manfried GANTNER, Rektor

- Univ.-Prof. Dr. Karl WEBER, Dekan Rewi

- Univ.-Prof. Dr. Norbert WIMMER, Institutsvorstand Öffentliches Recht

- Univ.-Prof. Dr. Bernhard ECCHER, Leiter der Gemeinsamen Einrichtung

  Italienisches Recht

- Univ.-Prof. Dr. Roland RIZ

- Univ.-Ass. Dr. Esther HAPPACHER BREZINKA

 

Nach oben scrollen