Verleihung eines Ehrendoktorates


Wir möchten Sie herzlich einladen zur Verleihung des Ehrendoktorates der Naturwissenschaften an em. Prof. Dr. Philipp Stehle in Würdigung seiner hervorragenden wissenschaftlichen Verdienste um das Gebiet der Theore-tischen Physik, speziell der Quantenoptik.

 

Nach seinem Studium an der Princeton Universität waren die Kernreaktorphysik und später die Fusionsreaktorphysik die Forschungsschwerpunkte während seiner beiden Aufenthalte als Fulbright-Professor an der Universität Innsbruck am Institut für Theoretische Physik. Später wurde auch eine Lehrkanzel für Elementarteilchenphysik geschaffen. Diese Entwicklung war damals maßgeb-lich durch die Gründung des Europäischen Kernforschungszentrums (CERN) in Genf bestimmt, bei welcher Österreich Mitglied wurde. Professor Stehle hat damals recht eindringlich darauf hingewiesen, dass es sinnvoll wäre in das neue Arbeitsgebiet der Laserforschung und Quantenoptik einzusteigen. Er wusste aus vielen Gesprächen mit amerikanischen Physikern sehr gut Bescheid über verschiedene zukünftige potentielle Möglichkeiten der Laserentwicklung und ihrer Anwendungen. Durch diesen frühzeitigen Einstieg in ein neues Arbeitsge-biet zählt Innsbruck heute zu den führenden Forschungsstätten auf dem Gebiet der Quantenoptik.


 

Zeit: Montag, 16. Juni 2003, 11.00 Uhr
Ort: Salon des Rektors, Univ.-Hauptgebäude, 1. Stock, Christoph-Probst-Platz, Innrain 52


 

Aus gesundheitlichen Gründen konnte Herr Prof. Philipp Stehle, der in den USA lebt, am Großen Ehrungstag leider nicht teilnehmen. Das Ehrendoktorat wird von seiner Tochter, Frau Prof. Eva Stehle, in seinem Namen entgegengenommen.

Nach oben scrollen