Heilendes, zauber- und symbolhaftes aus dem Klostergarten

 

Der Botanische Garten der Universität Innsbruck beteiligt sich an dem österreichweiten Projekt „Tag der Offenen Gärten“ , entstanden im Rahmen des Projektes „pilgrim – nachhaltigkeit & religion(en)“, und bietet am 15. Juni 2003 ab 11 Uhr ein Familienprogramm zum Thema: „Heilendes, zauber- und symbolhaftes aus dem Klostergarten“ an.

 

Der Botanische Garten widmet sich dem Mönch und Dichter Walfrid Strabo, der im 9. Jahrhundert sein Gartengedicht „ Hortulus“ verfasste, in dem er 24 Pflanzen, die er selber in seinem Garten im Kloster Reichenau (Bodensee) gepflanzt und beobachtet hat, auf liebevolle Weise beschreibt. Das damalige Wissen über deren Heilwirkung und seine ganz spezielle Zuneigung zu seinen Schützlingen sind in den einzelnen Pflanzenstrophen verpackt. Zitate aus diesen Strophen leiten die Informationstafel, die bei den entsprechenden Kräutern im Botanischen Garten angebracht sind, ein und möchten den Besucher einladen, Heilkräuter einmal mit ganz anderen Augen zu betrachten. Weiters wurde heutiges Wissen über deren Wirksamkeit und deren Rolle in der christlichen Liturgie den Informationen über Walfrids Kräuter hinzugefügt, um so das Bild abzurunden.

 

Am Sonntag den 15. Juni finden um 11, 14 und 16 Uhr Führungen zu besagtem Thema statt, bei denen Walfrids Kräuter und andere wichtige Heilpflanzen vorgestellt werden. Dazwischen kann man sich die Zeit bei Teeverkostungen vertreiben oder Teemischungen genauer unter die Lupe nehmen. Auch läd der zur Zeit in voller Blüte stehende Garten zum Verweilen ein.

 

Mit dem "Tag der offenen Gärten" soll ein ersten Beitrag zu einer sinnlichen Auseinandersetzung mit dem Thema des Projektes "pilgrim - nachhaltigkeit und religion(en)" geleistet werden. Ziel des Projektes ist es, neue Kooperationen zwischen Weltreligionen, Wissenschaft und Schulen zur nachhaltigen Entwicklung anzuregen und Forschungsergeb-nisse zur Nachhaltigkeit im Rahmen von Glaubens- und Religionsgrundsätzen zu diskutieren. Weiters arbeiten die Projektpartner an einer Weiterentwicklung von umweltethischen Konzepten und einer Vorbereitung von neuen Praxisprojekten insbesondere im schulischen Bereich.

 

Informationen zur Veranstaltung:
Datum: Sonntag, 15. Juni 2003
Zeit: 11 –17 Uhr
Führungstermine: 11, 14 und 16 Uhr
Zielgruppe: Familien und Interessierte
Homepage: www.gartentag.at


Kontaktperson:
Dr. Suzanne Kapelari
Grüne Schule des Botanischen Gartens der Universität Innsbruck
Tel.: 0664/4044425
e-mail: suzanne.kapelari@uibk.ac.at

Nach oben scrollen