Frankreichs Rolle in der europäischen Integration


Am Dienstag, 14. Jänner 2003, lädt der Frankreich-Schwerpunkt der Universität Innsbruck um 19.00 Uhr in den Sitzungssaal der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, Innrain 52, Hauptgebäude, 1. Stock, zu einem Vortrag von Univ.-Prof. DDDr. Waldemar Hummer über die Rolle Frankreichs in der europäischen Einigungsbewegung.

 

Frankreich war maßgeblich an der europäischen Integrationsbewegung beteiligt. Von den Ursprüngen in der Montanunion für Kohle und Stahl über die verstärkte Zusammenarbeit in der deutsch-französischen Achse bis hin zu den Vertiefungsbewegungen im Maastricht-Vertrag und den aktuellen Debatten im Grundrechtskonvent verstand sich Frankreich stets als Motor im Ausbau und der Entwicklung der EU. Prof. Hummer beleuchtet die herausragende historische Rolle dieses EU-Mitglieds und erläutert auf ansprechende sowie allgemein verständliche Art und Weise aktuelle Themen wie den Verfassungs-konvent sowie die Erweiterung der Europäischen Union.

 

Der interdisziplinäre Frankreich-Schwerpunkt an der Universität Innsbruck wurde 2001 gemeinsam mit der französischen Botschaft in Wien aus der Taufe gehoben und hat in der Zwischenzeit mit einer ganzen Reihe interessanter Veranstaltungen das Verständnis für und das Wissen über Frankreich befördert.


Weitere Informationen unter:
http://www.uibk.ac.at/international-relations/france-focus/

a. Univ.-Prof. Dr. Bernhard Koch
Leiter des Frankreich-Schwerpunkts an der Universität Innsbruck
Telefon: 0 512 / 507 - 8031