Lehrerbildung noch praxisorientierter

 

Das Institut für LehrerInnenbildung und Schulforschung (ILS) der Universität Innsbruck hat nicht nur in einer externen Evaluation im internationalen Expertenurteil hervorragend abgeschnitten. Es präsentiert sich zu Beginn des neuen Studienjahres auch in rundum erneuerter Gestalt: Ein neuer und innovativer Studienplan, der den Anforderungen an die künftigen Lehrerinnen und Lehrer verstärkt gerecht wird, wurde entwickelt. Der Studienplan, der österreichweit unter dem Namen „Modell West“ bekannt ist, legt die Schwerpunkte der Ausbildung in Zukunft weniger auf der Wissens- als vielmehr auf der Kompetenzorientierung und setzt auf die enge Vernetzung von Theorie und Praxis. So wurde im neuen Curriculum die Ausbildungspartnerschaft zwischen Universität, Schulen und Pädagogischem Institut des Landes Tirol vertieft. Darüber hinaus sieht der neue Studienplan eine Verlängerung des Praktikums in den Schulen vor. Die neu eingeführte Studieneingangsphase ermöglicht es den Studierenden bereits während des ersten Semesters in Form eines „Schnupperpraktikums“, ihre Eignung für den Lehrerberuf zu ermitteln. Darüber hinaus übersiedelte das ILS an einen neuen Standort im ‚Herzen’ der Universität und lädt Sie herzlich zur Präsentation seines aktuellen Studienplans in neuem Ambiente ein:

 

Zeit:   Montag, 21. 10. 2002, 12.00 Uhr

 

Ort:   Universität Innsbruck, Innrain 52, Bauteil V, (Verbindungsbau zwischen Geiwi- und Natwigebäude), , 1. Stock, Raum 50113

Nach oben scrollen