Einladung zum Pressegespräch

Neues Lernen - neue Chancen
Businesstreffen des Forum Neue Medien in Innsbruck

 

Neue computer- und internetunterstützte Lehr- und Lernformen im Bildungs-bereich zu etablieren ist eines der großen Herausforderungen für die nächsten Jahre. Daher hat das Wissenschaftsministerium eine Initiative gestartet, um bis Ende 2003 ein entsprechendes Konzept zu entwickeln, das dazu dienen soll, entsprechende Initiativen an Universitäten und Fachhochschulen zu unter-stützen und zu bündeln. Ziel dabei ist es, die Internationalität des Studienange-bots zu erhöhen und das Angebot in diesem Bereich deutlich zu steigern.

 

Das daraus entstandene Forum Neue Medien (FNM) hat das Ziel, die Anwendung der Neuen Medien in der österreichischen Hochschullehre in zweckmäßiger und pädagogisch sinnvoller Weise zu fördern. Mitgliedshoch-schulen entsenden Delegierte in das Forum Neue Medien, mit dem Auftrag die Zusammenarbeit im Bereich E-Learning zu fördern und zu unterstützen.

 

Am 29. und 30. November trifft sich dieses Forum nun zu seinem 5. Business-Meeting in Innsbruck. Aus diesem Grund laden wir zu einem Pressegespräch, um über die Ziele und die Entwicklungen zu informieren:

 

Zeit:  Freitag, 29.11.2002, 12.30 Uhr
Ort:  Dekanatssitzungssaal der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät (Universitätsstr. 15, 3. Stock, Ost)

 

Kurze Begrüßung:
Prof. Dr. Hans Moser, Rektor der Universität Innsbruck
Prof. Dr. John-ren Chen, Dekan der Sowi


Sie sprechen mit:
Dr. Felicitas Pflichter, bm:bwk (Projektleiterin der Initiative Neue Medien in der  Lehre)
SprecherInnen des Forum Neue Medien (werden an diesem Tag gewählt)
Mag. Doris Carstensen, Universität Graz (Projektleiterin serverprojekt)
Univ.-Prof. Dr. Peter Baumgartner, Universität Innsbruck ( Sprecher der Steuerungsgruppe in der Initiative Neue Medien in der Lehre)

 

Kurze Statements von:


Prof. Dr. Joseph Weizenbaum, MIT, Boston
"Ich glaube, es muss Widerstand geleistet werden, obwohl dieser Widerstand
hoffnungslos erscheint" (Prof. Dr. Joseph Weizenbaum, MIT, Boston)
Joseph Weizenbaum lehrte von 1963 bis 1988 als Professor der Informatik am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Boston/Cambrigde (MA) in den USA. Einst überzeugter Informatiker, warnt er heute vor den Konsequenzen der totalen Computerisierung der Gesellschaft.

Prof. Weizenbaum wird am 29. November 2002 im Rahmen des 5.
Business-Meetings im Forum Neue Medien an der Universität Innsbruck einen
Vortrag zu "eLearning. Josephs These" halten und seine teilweise provokanten
Standpunkte in die Diskussionen zum Schwerpunktthema des Business-Meetings
"Didaktik zwischen Kreativität und Standardisierung" einbringen.

 

Dr. Kim Veltmann,
Leiter des renommierten McLuhan Institut, Maastricht (European Centre for Digital Culture, Knowledge Organization and Learning Technology)

 

Mehr Informationen unter:
http://www2.uibk.ac.at/public-relations/presse/download/index.html